Firmenlink

ESET

 

Mozilla: Firefox deaktiviert Flash-Player ab Herbst

Ab Firefox 69 wird die Unterstützung des Adobe Flash Players standardmässig deaktiviert sein. Mozilla greift damit dem offiziellen Ende von Flash um rund ein Jahr vor.

von Alexandra Lindner, cm 16.01.2019

Mozilla will den Support für den Adobe Flash Player in seinem Firefox-Browser ab Version 69 standardmässig deaktivieren. Damit kommen die Open-Source-Spezialisten dem offiziellen Ende des Flash Players etwas zuvor.

Die aktuelle Version ist Firefox 64, Firefox 69 soll laut dem derzeitigen Zeitplan am 3. September an den Start gehen. Adobe trägt den Flash Player erst ein Jahr später endgültig zu Grabe. 

Damit bleibt den Nutzern im Grunde noch ein Jahr Übergangszeit. Die Deaktivierung hat zur Folge, dass der Browser Nutzer nicht mehr standardmässig über Flash-Inhalte informiert. Ausserdem sollen keine Aufforderungen zur Aktivierung des Plug-ins mehr erscheinen. Wer den Flash Player in Mozillas Browser dennoch nutzen möchte, kann ihn weiterhin manuell aktivieren. 2020 soll dann laut der Mozilla-Roadmap der Support für Adobe Flash Player komplett eingestellt werden.

Firefox für Android unterstützt bereits seit Herbst 2017 und Firefox 56 den Adobe Flash Player nicht mehr.


    Kommentare

    • Sabbione 16.01.2019, 18.08 Uhr

      Was ist dann nachher die Alternative?

    • Gaby Salvisberg 17.01.2019, 11.00 Uhr

      Hallo Sabbione Was ist dann nachher die Alternative? JavaScript und HTML5 können Videos und Animationen schon länger ohne Flash-Player ausgeben. Viele Websites haben schon lange kein Flash mehr. Der User muss also kein "Ersatz-Plugin" installieren. Herzliche Grüsse Gaby

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.