News 28.01.2019, 06:30 Uhr

Facebook stellt Foto-App Moments ein

Der Erfolg von Instagram vernichtet «Moments»: Facebook stellt seine alleinstehende Foto-App ein. Nutzer haben bis zum 25. Februar Zeit, ihre Fotos zu sichern.
Bei der ursprünglich 2015 freigeschalteten App Moments handelt es sich um eine Foto-Anwendung, über welche die Nutzer Bilder von ihrem Handy mit ihren Facebook-Freunden teilen können, ohne die Fotos tatsächlich in das soziale Netzwerk hochladen zu müssen. Doch das Konzept, Fotos leichter austauschen zu können, ging nicht auf: Facebook will nun Moments einstellen, da zu wenige Nutzer das Angebot in Anspruch nahmen. 
Nutzer haben die Gelegenheit, bis zum 25. Februar ihre Fotos aus der App abzurufen
Quelle: facebook.com
«Wir beenden die Unterstützung für die Moments-App, die wir ursprünglich als Speicherportal von Fotos eingeführt haben», so Rushabh Doshi, Direktor Product Management Moments, in einer Erklärung. Alternativen zu Moments gebe es dennoch: «Wir werden auch weiterhin Möglichkeiten bieten, Erinnerungen in der Facebook-App zu speichern.»

Am 25. Februar ist Schluss

Ehe Moments am 25. Februar 2019 vom Netz geht, will Facebook den Nutzern Gelegenheit geben, ihre Fotos aus der App abzurufen: So können die Nutzer auf einer von Facebook eingerichteten Website die Fotos auswählen, die sie entweder auf ihren Computer oder in die Handy-Galerie exportieren können.
Die Option soll bis Mai 2019 für Moments-Nutzer verfügbar bleiben. Darüber hinaus können Fotos von Moments auch in ein privates Album in der Haupt-App von Facebook abgelegt werden. 
Moments war im Juni 2015 aus der Taufe gehoben worden. In Europa stiess die Foto-Sharing-App allerdings bei Datenschützern auf Kritik. Dennoch wurde Moments im Mai 2016 auch in Europa eingeführt.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.