News 05.08.2014, 09:49 Uhr

Wieder Probleme mit WhatsApp: Im Update steckt der Wurm drin

Seit Sonntag-Nachmittag plagen Android-Nutzer Probleme mit WhatsApp.
Seit Sonntag-Nachmittag fragt WhatsApp auf Android nach einem App-Update. Gut und recht. Einige, die das Update gutgeheissen haben, haben seither grössere Probleme. Frustrierte Anwender wettern im Play Store und auf dem Portal allestörungen.de gegen den SMS-Ersatzdienst. «Was ist Facebook für ein Sauhaufen, Whatsapp kaufen und dann nix zustande bringen», meint etwa einer der erzürnten Nutzer.
Grund: BeimAktualisieren hat sich ein Bug eingeschlichen. Die Leidtragenden werden auf einmal von Fehlermeldungen wie «zu wenig Speicher» geplagt, obwohl das Update nur 15,11 MB benötigt. Nicht alle Android-Smartphones scheinen jedoch von dem Problem betroffen zu sein. So hatten wir mit Handys wie dem HTC One und dem Samsung Galaxy S4 mit der aktuellen (Play-Store-)Version (2.11.301) keine Probleme. Der Bug ist möglicherweise auf einen falschen Zeitstempel zurückzuführen. So half einigen Anwendern das kurzfrisitge Abschalten der automatischen Zeiterkennung in den Android-Einstelllungen. Was aus unserer Sicht nicht Sinn der Sache sein kann.

Die Devise: warten oder manuell updaten

Warten Sie einfach, bis sich die APK-Datei von Whatsapp.com herunterladen hat, scrollen Sie dann den Status-Bildschirm runter und tippen Sie auf die heruntergeladene Datei
Betroffenen sei angeraten, entweder auf ein funktionierendes Update zu warten oder auf Umwegen eine Neuinstallation zu versuchen. So findet man auf der WhatsApp-Homepage schon die neuste Version 2.11.322, die es noch nicht in den Play Store geschafft hat. Um diese ausführbare App-Datei (APK-Datei) installieren zu können, muss man zunächst in den Einstellungen die App-Installation aus fremden Quellen zulassen.
Dazu geht man in den Einstellungen zur Option Unbekannte Quellen. Das Häkchen muss an dieser Stelle gesetzt sein. Danach laden Sie sich mit dem Android-Smartphone über die URL http://www.whatsapp.com/android/ die neuste App-Version herunter. Das geht auch mit dem normalen Browser als Download-Helfer. Tippen Sie danach, sobald der Download abgeschlossen ist, im Statusbildschirm auf die heruntergeladene APK-Datei. Die Datei wird Sie darauf wie eine konventionelle Play-Store-App um eine Neuinstallation fragen.
WhatsApp hat bislang noch keine offizielle Störungsmeldung herausgegeben.

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.