Assistenten 23.06.2022, 10:20 Uhr

Alexa soll künftig mit der Stimme von Verstorbenen sprechen können

Spricht Alexa in Zukunft mit der Stimme unseres verstorbenen Grosis?
Echo Dot mit Alexa
(Quelle: Amazon)
Amazons Assistentin Alexa könnte bald mit der Stimme unserer Ahnen sprechen. Amazons Senior Vizepräsident Rohit Prasad plauderte im Rahmen der Re:Mars-Konferenz in Las Vegas offenbar aus dem Nähkästchen, was Alexas Funktionen angeht. Dabei kam die Synthetisierung von Sprache auf, wie Caschys Blog berichtet. Ein kurzer Audioclip soll ausreichen, um längere Texte zu generieren. Amazon habe das Beispiel einer geliebten verstorbenen Person, z. B. der Grosseltern, verwendet. Die Technologie soll in der Lage sein, mit der Sprachaufnahme von einer Minute eine komplette Gutenachtgeschichte vorzulesen. Normalerweise ist dafür viel Audiomaterial notwendig.
Die Funktion dürfte jedoch noch lange auf sich warten lassen. Dem Bericht zufolge wurden bei der re:Mars-Konferenz weder Zeitplan noch Einzelheiten genannt.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.