News 06.07.2016, 11:08 Uhr

Netflix sperrt deutsche Nutzer aus – wegen Provider

Weil ein deutscher Internetanbieter Proxy- und VPN-Dienste einsetzt, können seine Kunden Netflix nicht verwenden.
Weil er einen Geo-Unblocker oder einen Proxy-Dienst verwende, konnte Journalist Caspar Mierau tagelang kein Netflix nutzen. Dies ist auf den ersten Blick nicht weiter verwunderlich, hat Netflix-Boss Reed Hastings doch erst kürzlich ein hartes Vorgehen gegen IP-Spoofer angekündigt.
Seit mehreren Tagen kann ich @NetflixDE nicht nutzen, weil es behauptet, ich würde Unblocker/Proxy nutzen. Meh. pic.twitter.com/4s9Ta2Uubr
— leitmedium (@leitmedium) 5. Juli 2016
Das Problem: Mierau verwendet keine solchen Dienste, aber offenbar sein Provider. So wurde der Nutzer im Support-Chat von Netflix aufgefordert, diesbezüglich seinen Anbieter zu kontaktieren.
IP-Spoofing ist offenbar auch ein rechtliches Problem für Netflix: Mittels sogenanntem Spoofing wollen Netflix-Kunden ausserhalb der USA auf deren Angebot zugreifen. Dieses enthält wesentlich mehr Filme und Serien als z.B. Netflix Schweiz. Darüber hinaus sind neue Staffeln von Serien in den USA oft deutlich früher verfügbar als in anderen Ländern. 


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.