VBZ schicken Störungsmeldungen über WhatsApp

Die VBZ verschicken ab Mittwoch Störungsinformationen über WhatsApp oder Telegram aufs Smartphone.

von Claudia Maag 11.12.2018

Via Twitter kennen wir sie bereits, die unbeliebten und dennoch nützlichen Störungsmeldungen, beispielsweise beim Zürcher Verkehrsverbund (ZVV, @zvv_contact). Die SBB setzen nebst Tweets seit Langem auch auf den Push-Alarm. Der In-App-Push-Alarm löste die SMS-Alarme ab. 

Der kostenlose Dienst befindet sich in der Beta-Phase Der kostenlose Dienst befindet sich in der Beta-Phase Zoom© Stadt Zürich/VBZ

Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) probieren nun den SMS-Alarm aus und testen ab sofort den Dienst «VBZ-Alerto». Dieser liefert Störungsinformationen über WhatsApp oder Telegram an die Smartphones der Fahrgäste, wie die VBZ in einer Mitteilung schreiben. 

Bisher erhalten Pendler Informationen über Beeinträchtigungen im Tram- und Busnetz, beispielsweise wegen Baustellen oder Veranstaltungen, in den Fahrzeugen, an den Haltestellen oder durch aktives Abrufen der VBZ-Webseite respektive der ZVV-App. 

Bei den mit «VBZ-Alerto» gemeldeten Störungen – geplante und ungeplante Änderungen im Tram- und Busbetrieb – geht es um Ereignisse wie Schneefall, Rohrleitungsbrüche und Unfälle. Ziel sei, so die VBZ, die Fahrgäste jederzeit optimal zu informieren, damit sie idealerweise bereits vor Reiseantritt auf das Ereignis reagieren könnten.

Hinweis: Der Dienst befindet sich in der Beta-Phase. Das Angebot ist kostenlos. Ein Ausbau, wie zum Beispiel die Möglichkeit, nach Linien zu filtern, sei in einem späteren Schritt geplant. Das Angebot startet am 12. Dezember. Die VBZ werden Mitte 2019 eine erste Beurteilung vornehmen.

Der Versand der Störungsinformationen wird technisch mit der Firma «Messengerpeople» umgesetzt. 

So aktivieren Sie VBZ-Alerto: Wählen Sie über diese Webseite den gewünschten Messenger und akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.

  • WhatsApp: Speichern Sie die angezeigte Telefonnummer als Kontakt auf Ihrem Handy. Danach müssen Sie den VBZ an diesen Kontakt per WhatsApp eine Nachricht mit dem Text Start schicken.
  • Telegram: Suchen Sie in der App den Telegram-Kontakt VBZ_Stoerungsinformationen_bot und klicken Sie auf Bot Starten.

Update 14.12.18: «VBZ-Alerto» wurde in den ersten Tagen von mehr als 1700 Kundinnen und Kunden abonniert, teilten uns die VBZ auf Anfrage mit. Die Nutzerzahl würden laufend steigen. Für die ersten Tage seien die Erwartungen für diesen neuartigen Service damit übertroffen worden. 


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.