News 28.07.2008, 08:20 Uhr

Infektiöse Hallmark-E-Cards

Erhalten Sie eine Mail vom Absender postcards@hallmark.com, so handelt es sich vermutlich um infektiöse Grüsse. Laut MessageLabs missbrauchen Kriminelle derzeit das Unternehmen Hallmark.
E-Cards haben sich als virtuelle Grüsse zu den verschiedensten Anlässen längst etabliert. In Zusammenhang mit Hallmark sollten Sie momentan allerdings wachsam sein. Kriminelle profitieren derzeit laut MessageLabs vom Bekanntheitsgrad des Unternehmens und dem Vertrauen seiner Kunden. Der Absender des infektiösen Mails ist postcards@hallmark.com und die Betreffzeile lautet «You’ve received a Hallmark E-Card!». Auch befindet sich ein Attachment mit dem Dateinamen postcard.zip in der Mail.
Beim Öffnen des Attachments wird die Malware aktiviert. Der Trojaner kopiert sich in das Windows-Systemverzeichnis. Als Datei namens postcard.exe fügt er einen Run Key in das Windows-Verzeichnis ein, sodass die Anwendung automatisch startet, sobald der Computer wieder hochgefahren wird. Zudem wird der Rechner in ein Botnet eingebunden. Daraufhin werden Virenmails auch an andere E-Mail-Empfänger versandt – unter anderem auch an Adressen, die auf dem Computer gespeichert sind.


Kommentare

Avatar
abu
28.07.2008
Warum implentiert keiner einen Duden-basierenden Junk-(E-Mail)-Filter? Gibt es denn einen englischen Duden? :D