News 17.07.2003, 12:15 Uhr

Schwere Sicherheitslücke in Windows

Fast alle Windows-Versionen sind von einem neuen kritischen Sicherheitsleck betroffen. Anwender sollten umgehend die aktuellen Microsoft-Patches installieren.
Das Sicherheitsproblem betrifft die Windows-Versionen XP/2000/NT und Server 2003. Ein Hacker kann mittels präparierter Anfrage über den Port 135 [1] Kontrolle über einen Anwender-Computer erlangen. Besitzer einer Firewall sollten deshalb diesen Port blockieren. Um ganz sicher zu gehen, empfiehlt Microsoft zudem, den neusten Patch von der Windows-Update-Site [2] herunterzuladen.
Zusätzlich hat Microsoft in Windows XP (mit Service Pack 1) ein weiteres Sicherheitsleck entdeckt. Schuld ist ein Fehler im Windows-Desktop. Auch er ermöglicht es einem Hacker, Kontrolle über einen fremden Computer zu übernehmen. Das Sicherheitsleck kann ebenfalls mit einem Patch von der Windows-Update-Site gestopft werden.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.