News 01.07.2008, 14:12 Uhr

Windows-Vista wird verweigert

18 Monate nach der Lancierung von Windows Vista ist der Anteil seiner User im deutschsprachigen Raum noch gering. «Windows XP hatte mehr Erfolg» bestätigt eine WWW-Benutzer-Analyse des Beratungshauses Fittkau.
Das hat das deutsche Beratungshaus Fittkau und Maass Consulting herausgefunden. Die Berater haben in ihrer jüngsten WWW-Benutzer-Analyse über 100'000 deutschsprachige Internet-User befragt. Demnach liegt der Marktanteil von Windows XP bei 75,8 Prozent. Vista verwenden dagegen nur 13,2 Prozent. Dafür, dass Vista eigentlich XP ablösen sollte, darf dieser Anteil als bescheiden betrachtet werden.
Dies zeigt auch die Adaptionsrate in der Vergangensheit. Demnach verkauft sich Vista deutlich langsamer als Windows XP und Windows 98. So ereichte Windows 98 nach anderthalb Jahren einen Marktanteil von gut 40 Prozent und XP kam nach 18 Monaten auf immerhin gut 20 Prozent.
Fittkau und Maass zieht daher das Fazit: «Vista wird wohl nicht an den Erfolg von Windows XP anknüpfen»


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.