Tipps & Tricks 17.10.2008, 17:05 Uhr

Safari irrtümlich als Standardbrowser gesetzt

Problem: Bei mir (mit WinXP) erscheint z.B. beim Anklicken eines Newsletter-Links dies: «Safari kann die Seite nicht öffnen» und «Unbekannter Fehler (kCFErrorDomainWinSock:10013)». Der nachfolgenden Aufforderung, den «Fehler an Apple zu senden», bin ich schon zweimal vergeblich nachgekommen. Ich habe Safari auch schon deinstalliert, aber dann lief gar nichts mehr, kein Link liess sich öffnen. Apple-Software habe ich nur 'dank' dem iPod auf meinem PC. Wie weiter?
Lösung: Gut, dass Sie im Fehlerbeschrieb den iPod erwähnen. Apples Webbrowser Safari ist mit einer der neueren Versionen von iTunes mitgekommen. Das Problem können Sie vermutlich lösen, indem Sie einen anderen Standardbrowser wählen.
Starten Sie z.B. den Internet Explorer und gehen darin auf Extras/Internetoptionen. Wechseln Sie zum Reiter Programme, dann finden Sie einen Punkt «Standardbrowser». Klicken Sie auf Als Standard und setzen Sie den Haken bei «Meldung anzeigen, wenn Internet Explorer nicht der Standardbrowser ist». Testen Sie nun das mit den Links nochmals. Funktioniert es, können Sie den Safari-Browser wieder deinstallieren.
Oder soll der Firefox Ihr Standardbrowser sein? Da funktioniert das ganz ähnlich: Öffnen Sie Extras/Einstellungen, wechseln Sie zuoberst zu Erweitert und beim Unterreiter Allgemein aktivieren Sie unter «Systemeinstellungen» die Option «Beim Starten überprüfen, ob Firefox der Standardbrowser ist». (PCtipp-Forum)


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.