Tipps & Tricks 15.12.2003, 12:15 Uhr

Excel: Zeiteingabe ohne Doppelpunkt

Problem: Ich habe in Excel eine Zeiterfassung, in der ich diverse Beginn- und Endzeiten für einen Tag eingebe. Das Format der Eingabe ist hh:mm. Am Ende der Zeile wird die Zeit ins Dezimalformat umgerechnet. Gibt es eine Möglichkeit, die Zellen so zu formatieren, dass der Doppelpunkt bei der Zeiteingabe nicht gemacht werden muss (0800, 1215 usw.), damit ich mit den NumLock-Tasten arbeiten kann?
Lösung: Wenn man die Uhrzeitangaben nicht für weitere Berechnungen nutzen sondern einfach nur in der korrekten Form anzeigen lassen will, kann man eine Zellformatierung verwenden. Diese sieht so aus: 00":"00
Damit erfolgt eine Ausgabe in der Zelle in der gewünschten Form, wenn Sie bspw. «1215» auf dem Nummernblock eingeben.
Wenn Sie jedoch mit den eingegebenen Zeiten weiterrechnen wollen, ist diese Lösung nicht geeignet, denn sie zeitigt nicht die gewünschten Ergebnisse.
Es gibt den Wunsch nach einer Lösung für dieses Problem allerdings schon so lange, dass findige Menschen auf dem Internet etliche zur Verfügung stellen, wie z.B. Jörg Lorenz auf seiner Seite.
In der Datei «zeit_doppelpunkt.zip», die Sie dort herunterladen können, finden Sie eine Makrolösung, die Ihnen die gewünschte Möglichkeit einer Eingabe auf dem Zahlenblock und einer Weiterverarbeitung bietet. Hier und hier sind noch zwei Beispieldateien.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.