Lieb zu den Augen 12.07.2021, 09:07 Uhr

Mac-Tipp: perfekte Monitor-Auflösung

Ein Mac läuft bei jeder Auflösung zur Bestform auf. Wohl deshalb sind die subtileren Einstellungen gut versteckt.
Bei den Display-Einstellungen lohnt sich ein genauer Blick
(Quelle: PCtipp.ch)
Der Mac wählt normalerweise jene Auflösung für ein Display, die er für optimal hält. Das gilt für Modelle mit eingebauten Displays (iMac, MacBooks), als auch für fremde Sichtgeräte (Mac mini). Im Gegensatz zu anderen Betriebssystemen wirkt die Darstellung immer optimal. Bei einem iMac mit 5K-Display werden die Bedienelemente und Schriften also nicht bis zur Unkenntlichkeit verwinzigt, sondern bleiben angenehm gross; sie werden lediglich viel schärfer abgebildet.
Um die Darstellung zu ändern, öffnen Sie die Systemeinstellung Monitore. Hier ist ab Werk die Option Standard für Monitor angewählt:
Das sind die Werkseinstellungen zum Display; das System wird’s schon richten
Quelle: PCtipp.ch
Wenn die Augen nicht mehr von einer jugendlichen Schärfe profitieren, empfiehlt sich ein Klick auf die Option Skaliert, während die ausgewählte Darstellung um einen Schritt nach links wandert. Jetzt wird der Inhalt nur wenig vergrössert, während die Proportionen tadellos sind. Diese Einstellung begeistert mich übrigens schon seit einiger Zeit:
Es geht noch grösser oder kleiner, mit nur einem Klick
Quelle: PCtipp.ch
Wenn hingegen die Ansprüche oder Displays ein wenig spezieller sind, halten Sie die Option-Taste gedrückt, während Sie Skaliert anwählen. Jetzt stehen Ihnen alle unterstützten Auflösungen pixelgenau zur Verfügung:
Und das sind alle unterstützten Auflösungen
Quelle: PCtipp.ch
Um zur alten Darstellung zu wechseln, klicken Sie Skaliert erneut mit gedrückter Option-Taste an.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.