Tipps & Tricks 02.07.2014, 07:15 Uhr

So transferieren Sie Ihre Domain

2015 gibt Switch seinen Auftrag als Domain-Registrar ab. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Domains zu einem neuen Registrar bringen.
Einer der Gründe hinter dem Ende von Switch als Domain-Verkäufer liegt in der Einfachheit. Erhielt man bisher eine Rechnung vom Hoster und eine vom Registrar Switch, soll dies in Zukunft auf einer Rechnung Platz finden. Ein Transfer zum bereits bestehenden Hoster macht daher besonders Sinn. Der Transfer ist bei den rund 70 Switch-Partnern einfach: Sie brauchen nur einen Transfercode.
Der Transfer funktioniert über ein Tool von Switch
Um diesen Transfercode zu erhalten, hat Switch ein Tool eingerichtet. Loggen Sie sich in Ihr Switch-Konto ein und navigieren Sie zu «Partner-Transfer» (1). Wählen Sie mit den Checkboxen die Domains aus, die Sie transferieren möchten und klicken Sie dann auf «Transfercode zustellen» (2). Bestätigen Sie im nächsten Fenster die Auswahl, um die Mail abzuschicken.
Der Transfercode kommt per Mail
Sie erhalten daraufhin eine Mail auf Ihre Switch-Kontaktadresse mit einem Transfercode (3). Dieser ist während 14 Tagen gültig. Jetzt muss die Domain nur noch zum neuen Registraren. Aus Einfachheit bietet sich ein Transfer zum bestehenden Hoster an, sofern dieser zu den Switch-Partnern gehört. Ein Transfer ist nur zu Switch-Partnern möglich. Ist Geld ein Thema, kann es sich lohnen, vorgängig nach den günstigsten Angeboten zu suchen. Allzu gross sind die Preisunterschiede derzeit aber nicht. Das exakte Vorgehen variiert von Anbieter zu Anbieter. Informieren Sie sich über die Webseite des neuen Registraren. Viele haben bereits Anleitungen zum Transfer von Switch aufgeschaltet.


Kommentare

Avatar
grami
29.08.2014
Preisvergleich Relativierung Der Domainnamenvergleich ist nicht vollständig, es fehlen z.B. solnet.ch und net4you.ch - bei beiden hosten wir für unsere Kunden! Jenachdem was diese brauchen! Das wichtigste ist nicht der Preis Domain, sondern der Gesamtpreis und Serive Sicherheit, Support... Also vergleichen Sie nicht Teilpreise - wenn Sie ein ganzes Paket brauchen! Beim Auto kaufen oder leasen machen Sie das ja auch nicht, oder?

Avatar
Gaby Salvisberg
29.08.2014
Hallo grami Es geht im besagten Artikel auch nicht um einen Hoster-Vergleich, sondern ausschliesslich um den Teilaspekt «Domainverwaltung umziehen», weil Switch diese jetzt abgibt. Ob ein Kunde nun einen separaten Verwalter für seine Domain haben möchte (wäre vielleicht etwas flexibler/neutraler) oder ob er die Domain gleich von seinem Hoster verwaltet haben will (wäre etwas einfacher), bleibt jedem selber überlassen. Herzliche Grüsse Gaby Salvisberg

Avatar
gucky62
29.08.2014
Der Domainnamenvergleich ist nicht vollständig, es fehlen z.B. solnet.ch und net4you.ch - bei beiden hosten wir für unsere Kunden! Jenachdem was diese brauchen! Das wichtigste ist nicht der Preis Domain, sondern der Gesamtpreis und Serive Sicherheit, Support... Also vergleichen Sie nicht Teilpreise - wenn Sie ein ganzes Paket brauchen! Beim Auto kaufen oder leasen machen Sie das ja auch nicht, oder? ein Gesamt-Paket interessiert mich zum Beispiel überhaupt nicht. Ich muss nicht denselben Provider für die Domain Verwaltung nutzen wo ich Webspache angemietet habe. Oder ich kann meinen Server (http & DNS) auch selbst betreiben und damit ist das einzige was ich benötige die Domainverwaltung. Ich h habe auch keine Lust die Domain-Verwaltung zügeln zu müssen, wenn ich zu einen anderen Hoster wechsle. Wobei ich immer noch meine liebe Mühe habe, wieso man das unbedingt rennen musste. Die Switch hat den Job gut gemacht und die Preise waren in Ordnung. Da wollen einige Anbieter mal wieder mehr raus holen. Bisher wurde kein sinnvolles, nachvollziebares Argument für diese verordnete Trennung publiziert. Für mich wird das Ganze nur unnötig komplizierter und mühsamer. Mal abwarten bei wem ich die Verwaltung machen werde. Bisher tendiere ich zu SwitchPlus. Und mit eventuellem DNSSec wird es wohl auch noch mühsamer:mad: Einfach ausgedrückt, diese Entscheidung nervt! Gruss Daniel