Tipps & Tricks 20.05.2004, 07:45 Uhr

ZoneAlarm-Firewall im Netzwerk

Seit der Installation von «ZoneAlarm» kann ich in unserem internen privaten Netzwerk nicht mehr auf den anderen PC zugreifen. Ich sehe den anderen PC bei der Aktivierung von ZoneAlarm noch nicht einmal mehr.
Sie haben in "ZoneAlarm" die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Zonen zu wählen.
Fügen Sie die Computer, die angezeigt werden sollen, der "Sicheren Zone" hinzu.
Wählen Sie dazu in "ZoneAlarm" unter der Kategorie "Firewall" die Registerkarte "Zonen" und klicken Sie auf die Schaltfläche "Hinzufügen". Wählen Sie aus dem Kontextmenü "IP-Adresse" oder "IP-Bereich" aus.
Hier können Sie nun eintragen, welche IP-Adressen der sicheren oder der gesperrten Zone hinzugefügt werden sollen.
Befinden sich alle Ihre PCs im Netzwerk in der "Sicheren Zone", werden sie alle angezeigt.
Je nach Konfiguration Ihres Netzwerkes weigert sich die kostenlose Version von "ZoneAlarm" allerdings selbst nach Eintragen der IP-Adresse immer noch, gewisse Computer anzuzeigen. Dann fügen Sie das Subnetz hinzu.
Klicken Sie auf "OK" und im "ZoneAlarm"-Hauptfenster dann auf "Übernehmen". Danach sollten auch die restlichen Computer angezeigt werden.
Auch Webseiten können Sie Ihrer sicheren Zone hinzufügen. Dazu wählen Sie wieder "Hinzufügen" und dann ""Host/Site".
Wenn Sie die IP-Adresse der Seite, die Sie hinzufügen möchten, nicht kennen, tragen Sie nur die Internetadresse ein und klicken dann auf die Schaltfläche "Lookup". Sofort wird Ihnen die IP-Adresse eingetragen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.