Tipps & Tricks 18.08.2009, 10:45 Uhr

«Outlook hat ein Problem festgestellt»

Problem: In meinem kürzlich installierten (englischen) Outlook 2007 erhalte ich die folgende Fehlermeldung, sobald ich auf eine eingetroffene Mail doppelklicke oder eine neue Mail erstellen möchte: «Microsoft Office Outlook has encountered a problem and needs to close.» Office-Reparaturversuche und De-/Neu-Installationen haben nicht geholfen. Wie weiter?
Lösung: Starten Sie Outlook einmal in seinem abgesicherten Modus. Schliessen Sie hierzu zuerst alle Outlook-Fenster. Gehen Sie zu Start/Ausführen, tippen Sie outlook.exe /safe ein und drücken Sie Enter. Damit startet Outlook ohne allenfalls installierte Add-Ons.
Versuchen Sie den Fehler jetzt zu reproduzieren. Falls damit die Fehlermeldung wegbleibt, liegt die Vermutung nahe, dass eine Erweiterung (ein Add-On bzw. Add-In) mit Ihrer Outlook-Version nicht funktioniert. Am besten deaktivieren Sie sämtliche Add-Ins und schalten jeweils nach einem kurzen Test eines nach dem anderen wieder ein. So finden Sie heraus, welche Erweiterung den Fehler verursacht. Sie können diese Erweiterung dann entfernen oder beim Hersteller nach einem Update suchen.
In Outlook 2007 finden Sie diese Add-Ins unter Extras/Vertrauensstellungscenter/Add-Ins, siehe auch den Screenshot. Durch einen Klick auf Gehe zu erhalten Sie die Möglichkeit, sie abzuschalten.
Der Weg zu den Add-Ins in Outlook 2003
In älteren Outlook-Versionen sind sie unter Extras/Optionen/Weitere/Erweiterte Optionen hinter den Buttons Add-In-Manager und COM-Add-Ins versteckt. (PCtipp-Forum)


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.