Tipps & Tricks 10.07.2000, 12:45 Uhr

Modems für das Notebook

Ich möchte mir ein Notebook zulegen, aber Zugang zum Internet nicht über's Handy, sondern über verschiedene örtliche Telephonanschlüsse erhalten. Ist dies möglich? Wie funktioniert das? Gibt es dafür einen guten Provider?
Natürlich können Sie Ihr Notebook an eine normale Telefonsteckdose anschliessen - genauso, wie Sie einen Desktop-PC anschliessen würden. Wenn Sie für einen Desktop ein externes Modem kaufen, dann verbinden Sie es über eine serielle oder eine USB-Schnittstelle mit dem PC.
Das gleiche können Sie mit einem Notebook machen. Jedes Gerät verfügt über die gleichen Anschlussmöglichkeiten wie ein Desktop-PC, so dass die Installation eines externen Modems keinerlei Unterschiede zum Desktop macht.
Die Besonderheit eines Desktops, nämlich dass das Modem eingebaut werden kann, wird vom Notebook dadurch kompensiert, dass es möglich ist, eine sogenannte PC-Karte in das Notebook einzustecken. Das ist ein kleines Kärtchen in Scheckkartengrösse, das vollständig im Notebook verschwindet. Es gibt Modems in Form einer solchen PC-Karte, die sind allerdings teurer als einfache externe Modems.
Eine weitere Möglichkeit ist, dass Sie ein Notebook kaufen, das bereits ein Modem eingebaut hat. Dann brauchen Sie nur noch die Telefonschnur anschliessen, und dem Surfen im Web steht nichts mehr im Wege.
Welches Modem-Modell jetzt für Sie am günstigsten ist, das hängt ganz vom Modell des Notebooks ab, das Sie kaufen wollen. Holen Sie sich dazu am besten Rat in einem Fachgeschäft. Eine grosse Auswahl an Notebooks und Zubehör finden Sie beispielsweisse im Portable Shop [1]. Es gibt jedoch noch viele andere Anbieter.
Einen speziellen Provider gibt es ebenfalls keinen - wie Sie sich jetzt sicherlich schon denken können. Suchen Sich den Provider heraus, der für sie die günstigsten Konditionen bietet - ob Sie mit mit einem Notebook ins Internet gehen oder mit einem Desktop-PC, das ist wirklich völlig egal.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.