Tipps & Tricks 05.07.2013, 06:00 Uhr

PDF nicht druckbar

Problem: Ich habe unter Office 2013 eine PDF-Datei erstellt. Die kann ich zwar öffnen, aber nicht ausdrucken, weil der Druckbefehl fehlt. Woran liegt das - und wie lässt sich das ändern?
Lösung: Leider haben Sie nicht erwähnt, welches Programm Sie zum Anzeigen von PDFs verwenden. Vielleicht ist darin bloss die Symbolleiste mit dem Druckbefehl ausgeblendet oder aus dem sichtbaren Bereich gerutscht. Versuchen Sie es einmal mit der Tastenkombination Ctrl+P. Das bringt in praktisch allen Anwendungen den Druckdialog zum Vorschein.
Nicht nur beim Drucken von Dokumenten, sondern auch beim Erstellen von PDFs kommt eine Art «Druckertreiber» zum Einsatz. Dieser wird von der Anwendung installiert, die Sie zum Erzeugen der PDF-Datei verwenden. Das kann eine kostenpflichtige Lösung wie z.B. Adobe Acrobat sein oder eines der zahlreichen Gratisprogramme wie FreePDF XP oder BullZip PDF Printer. (Eine Auswahl an Gratistools finden Sie auch in unserem Downloadbereich: http://www.pctipp.ch/downloads/. Tippen Sie als Suchbegriff pdf AND dateien AND erstellen ein.)
Beim Speichern als PDF wird das Dokument durch den PDF-Treiber gejagt und landet danach in einer PDF-Datei statt auf Papier. Es kann passieren, dass im System versehentlich nicht der richtige Drucker als Standarddrucker eingestellt ist, sondern der PDF-Druckertreiber. Wer dann beim Drucken einer Datei nicht darauf achtet und einfach auf OK klickt, wartet oft vergeblich aufs ausgedruckte Papier; die vermeintlich gedruckten Dateien stapeln sich stattdessen als PDFs auf der Harddisk.
Falls in Ihrem PDF-Reader der Druckbefehl auch mit Ctrl+P nicht erscheint, kann es an den Rechten der PDF-Datei selbst liegen. Es gibt in Anwendungen zum Erzeugen von PDF-Dateien häufig Einschränkungsmöglichkeiten darüber, was der Anwender danach mit der PDF-Datei tun darf. Solche Einstellungen sind aber üblicherweise nicht Standard und sind meist etwas tiefer in den Einstellungen versteckt. Inspizieren Sie beim Erzeugen der PDF-Datei die Optionen, Sicherheitsoptionen oder Einstellungen. Vielleicht ist in Ihrem PDF-Treiber zufällig eine Option im Stile von «erzeugtes PDF darf nicht gedruckt werden» aktiv.
Sicherheitsoption: PDF darf nicht gedruckt werden
Ob diese Druck-Einschränkung bei der betroffenen Datei vorliegt, können Sie wahrscheinlich in Ihrem PDF-Reader herausfinden. Zum Beispiel im Adobe Reader gehen Sie im Menü Datei zu Eigenschaften und wechseln zum Reiter Sicherheit. Hier sollte ein allfälliges Druckverbot aufgeführt sein.
Adobe Reader: Anzeigen, ob Drucken «Zulässig» ist
Natürlich kann in der PDF-Datei auch ein Fehler stecken, der das Drucken verhindert. Erzeugen Sie die Datei erneut - am besten mit Standardeinstellungen. (PCtipp-Forum)


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.