Tipps & Tricks 18.01.2002, 13:00 Uhr

Verbindungsprobleme nach Deinstallation von WebHancer-Spyware

Ihr Artikel in der letzten Ausgabe zum Thema Spyware war sehr interessant. Ich habe auf meinem Heimrechner plötzlich die Software whAgent resp. Webhancer gefunden, welche mir unbekannt war. Nach der Deinstallation (u.a. auch mit Ad-Aware) ging mein Internetzugang (DFÜ) nicht mehr. Es scheint, dass diese Software die Winsock modifiziert!
WebHancer modifiziert den Winsock2-Eintrag in der Registry, und hat bei einer einfachen Deinstallation tatsächlich oft den Effekt, dass keine Verbindung zu Webseiten mehr hergestellt werden kann. Gemäss Hersteller Lavasoft sollte Ad-Aware 5.62 [1] Webhancer zuverlässig entfernen. Überprüfen Sie auch, dass Sie die aktuellste Referenzdatei installiert haben. Diese können Sie ebenfalls auf der obigen Homepage herunterladen.
Vermutlich haben Sie aber zuerst versucht, das Programm über Systemsteuerung/Software zu entfernen, was schliesslich zu besagten Nebenwirkungen führt. Am einfachsten installieren Sie die Anwendung, womit sie sich den Agenten eingefangen haben, neu und schicken ihn anschliessend mit Ad-Aware in die ewigen Jagdgründe. Alternativ können Sie sich auch den Agenten [2] neu installieren und nach einem Neustart wieder deinstallieren.
Putzen Sie das System anschliessen nochmals mit Ad-Aware und stellen Sie sicher, dass sich keine der folgenden Dateien mehr im System befindet:
sporder.dll
webhdll.dll
whagent.inf
whInstaller.exe
whInstaller.ini
Übrigens: support@webhancer.com freut sich bestimmt auch über Ihre Meinung zu dem tollen Produkt.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.