Tipps & Tricks 31.08.2004, 19:00 Uhr

Keine Bilder mehr in Outlook Express mit SP2

Seit ich Windows XP SP2 installiert habe, sehe ich keine Bilder mehr, wenn ich im Outlook Express E-Mails öffne, in denen Bilder sind. Es wird nur ein rotes X angezeigt. Und ich kriege die Meldung: «Einige Bilder wurden geblockt, um zu verhindern, dass der Sender den Computer identifizieren kann. Klicken Sie hier, um die Bilder zu downloaden.»
Microsoft erklärt dieses Problem und seine Lösung in dem Knowledge-Base-Artikel «Bilder werden unterdrückt, wenn Sie auf einem Computer mit Windows XP Service Pack 2 eine E-Mail-Nachricht in Outlook Express öffnen» [1].
Dieses Verhalten hängt mit der neuen Sicherheitsoption «Bilder und andere externe Inhalte in HTML-E-Mail blocken» zusammen. Nach der Installation von Windows XP SP2 ist diese Option in Outlook Express standardmässig aktiviert.
Um dieses Verhalten zu umgehen, deaktivieren Sie einfach die Option «Bilder und andere externe Inhalte in HTML-E-Mail blocken». Gehen Sie dazu folgendermassen vor:
Wählen Sie in Outlook Express Extras/Optionen und dann die Registerkarte Sicherheit.
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen «Bilder und andere externe Inhalte in HTML-E-Mail blocken».
Bestätigen Sie die Änderung mit OK.
Microsoft fügt noch weitere Informationen zur Erklärung hinzu:
«In Outlook Express werden standardmässig alle HTML-Inhalte unterdrückt, auf die von einer externen Quelle verwiesen wird. Versender von Spam fügen in ihre E-Mail-Nachrichten häufig Bild-URLs ein. Wenn Sie die Nachricht öffnen oder in der Vorschau ansehen, wird über den Bild-URL der Webserver des Spam-Urhebers informiert. Diese Bild-URLs werden auch als Web-Beacons bezeichnet. Der folgende URL ist ein Beispiel für ein solches Web-Beacon:
<img src=http://meinserver/cgi-bin/program?e=ihre-e-mail-adresse>
Wenn Sie eine E-Mail-Nachricht mit einem solchen Verweis öffnen oder in der Vorschau ansehen, machen Sie Ihren Computer möglicherweise zum Ziel weiterer Spam-Mails.
Wenn eine HTML-E-Mail-Nachricht Links und Banner enthält, die auf einen externen URL verweisen, gibt der HTML Viewer von Outlook Express diese externen Inhalte nicht automatisch wieder. Die Web-Beacons werden auf die Weise unwirksam gemacht. Wenn Sie eine E-Mail-Nachricht öffnen, erscheint an den Stellen, wo normalerweise eingebettete Bilder enthalten sind, anstelle der Bilder als Platzhalter ein rotes X.
Wenn Sie gesperrte Bilder in einer E-Mail ansehen möchten, können Sie die externen Inhalte herunterladen. Klicken Sie hierfür auf den eingebetteten Hyperlink in der folgenden Textmeldung direkt über dem E-Mail-Textfenster:
«Einige Bilder wurden geblockt, um zu verhindern, dass der Sender den Computer identifizieren kann. Klicken Sie hier, um die Bilder zu downloaden».
Warnung: Bei der Option «Bilder und andere externe Inhalte in HTML-E-Mail blocken» handelt es sich um ein Sicherheitsfeature, das in Windows XP SP2 eingebracht wurde, um Computer vor Junk-E-Mail (Spam) zu schützen. Es wird empfohlen, diese Option nicht zu deaktivieren.»


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.