Tipps & Tricks 02.12.1999, 14:00 Uhr

Datenträgerbereinigung nervt

Meine Festplatte ist fast voll, jetzt nervt mich Windows andauernd mit einem Aufruf zur Datenträgerbereinigung. Lässt sich das irgendwo abstellen?
Die Windows-98-Datenträgerbereinigung wird immer dann gestartet, wenn auf einem der eingebauten Laufwerke Ihres Computers nur noch wenig Platz ist. Das ist zwar ganz nett, doch bei grossen Festplatten werden Sie unter Umständen schon damit genervt, wenn noch über 100 MB auf der Platte frei sind. Leider können Sie in Windows den Grenzwert für die automatische Auslösung nicht einstellen. Dafür lässt sich dieser Dienst aber ganz abstellen: Öffnen Sie den Arbeitsplatz, klicken Sie mit der rechten Maustaste z.B. das Laufwerk c: an und wählen Sie Eigenschaften. Dort finden Sie die Schaltfläche Laufwerk aufräumen, hinter der sich die Datenträgerbereinigung verbirgt. Sobald sie geöffnet ist, klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen und deaktivieren die Option Die Datenträgerbereinigung automatisch ausführen... Bestätigen Sie das Ganze mit OK und wiederholen Sie es für alle Laufwerke, die nicht automatisch geprüft werden sollen. Übrigens: Die Datenträgerbereinigung lässt sich sinnvoller als regelmässige Systemaufgabe konfigurieren. Öffnen Sie dazu den Windows-Explorer und wählen Sie in der Ordnerliste Geplante Vorgänge. Mit einem Doppelklick auf Geplanten Task hinzufügen wird der Taskplaner-Assistent ausgeführt, der Sie Schritt für Schritt durch die Installation der Datenträgerbereinigung führt.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.