Tipps & Tricks 31.08.2011, 06:05 Uhr

Microsoft Problembericht abschalten

Problem: Wie kann ich verhindern, dass Windows nach jedem Programmabsturz einen Problembericht senden will?
Lösung: Unter Windows XP klicken Sie auf dem Desktop oder im Startmenü mit Rechts auf Arbeitsplatz und öffnen die Eigenschaften. Im Register Erweitert klicken Sie nun auf Fehlerberichterstattung. Aktivieren Sie hier die Option «Fehlerberichterstattung deaktivieren». Sie haben hier übrigens die Wahl, ob Windows Sie bei kritischen Fehlern benachrichtigen soll. Es steht Ihnen hier auch frei, die Fehlerberichterstattung separat für Windows oder für die darauf installierten Programme einzuschalten.
Unter Windows Vista öffnen Sie die Systemsteuerung und gehen unter System und Wartung zu Problemberichte und -lösungen. Klicken Sie hier auf Einstellungen ändern und danach auf den Link Erweiterte Einstellungen. Auch hier entdecken Sie zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten.
Update 31.08.2011: Unter Windows 7 können Sie den Versand des Problemberichts ebenfalls unterbinden, auch wenn wir das nicht unbedingt empfehlen. Klicken Sie auf den Startknopf und tippen Sie Wartung ein. Öffnen Sie das Wartungscenter. Im linken Teil des Fensters klicken Sie auf den Link Wartungscentereinstellungen ändern. Jetzt richten Sie Ihr Augenmerk auf den unteren Teil des Fensters und klicken unter «Verwandte Einstellungen» auf Einstellungen für die Problemberichterstattung. Dort schnappen Sie sich die Option «Nie nach Lösungen suchen». Wir empfehlen jedoch hier die zweitunterste Option «Bei Problemen erst Bestätigung anfordern, bevor nach Lösungen gesucht wird». So haben Sie von Fall zu Fall die Wahl, ob Windows den Problembericht an Microsoft senden soll. (PCtipp-Forum)


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.