Tipps & Tricks 22.09.2015, 06:00 Uhr

Win10: Schwerwiegender Fehler betrifft Startmenü und Cortana

Immer mehr User begegnen unter Windows 10 einem «schwerwiegenden Fehler», der das Startmenü und Cortana ausser Gefecht setzt. Vielen hilft ein einfacher Tipp.
Einige Tage oder Wochen nach dem Upgrade auf Windows 10 begrüsst Sie dieses mit einer sonderbaren Fehlermeldung:
«Schwerwiegender Fehler
Das Menü "Start" und Cortana funktionieren nicht. Wir bemühen uns, das Problem bis zur nächsten Anmeldung zu beheben». Dahinter nur ein Jetzt abmelden-Knopf, der zwar abmeldet, aber das Problem offenbar nicht löst. Nach dem Neu-Anmelden ist man wieder gleich weit wie zuvor.
Lösung: Im Microsoft-Answers-Forum hat ein Benutzer einen Weg vorgeschlagen, der laut Bewertungen sehr vielen anderen Usern geholfen hat. Es handelt sich aller Wahrscheinlichkeit nach bloss um ein komplettes, richtiges Herunterfahren. Etwas, das Windows 10 normalerweise nicht tut, weil es sonst länger zum Booten hat.
Das geht so: Drücken Sie die Tastenkombination Ctrl+Alt+Del (Strg+Alt+Entf), womit ein grauer Bildschirm mit verschiedenen Optionen wie «Sperren» oder «Benutzer wechseln» erscheint. Die in der Mitte aufgelisteten Befehle können Sie aber ignorieren. 
Stattdessen halten Sie jetzt die (am besten linke) Shift-Taste (Umschalt) gedrückt, während Sie unten rechts aufs Ein-/Ausschalt-Symbol klicken (der Kreis mit dem kurzen Strich oben in der Mitte) und im dortigen kleinen Menü auf Herunterfahren. Lassen Sie die Shift-Taste wieder los und warten Sie, bis das System komplett heruntergefahren und ausgeschaltet ist. 
Beim nächsten Hochfahren sollte das Problem behoben sein. (PCtipp-Forum)


Kommentare

Avatar
Abarth
22.09.2015
Ganz sicher? Ich glaube nicht....Windows kennt verschiedene "Herunterfahren", und wie im Text ja beschrieben, ist das "normale" Herunterfahren kein vollständiges. Sondern auf Geschwindigkeit beim nächsten Start hin optimiertes.

Avatar
Lassie
24.09.2015
Sicher bin ich mir sicher und das hat nichts mit Glauben zu tun. ;) Ein Neustart würde dieses Manko auch beheben, weil diese Routine vom Schnellstart ausgenommen ist. In den Energieoptionen kann auch dieser Schnellstart ausgeschaltet werden. Übrigens runterfahren kann man ein PC/Laptop auch über den Einschaltknopf. In den Energieoptionen kann ausgewählt werden, was für eine Aktion dann ausgeführt werden soll.

Avatar
Abarth
24.09.2015
Und ich bin mir sicher dass Du Dich irrst. So fährst Du Windows 10 herunter: Windows 10 normal herunterfahren bedeutet, dass Windows den Schnellstart (hiberfil.sys) benutzt, um wichtige Systeminformationen beim beenden von Windows zu speichern. Damit ist es möglich Windows 10 viel schneller zu starten. Und das sind die verschiedenen Möglichkeiten Windows 10 herunterzufahren: •Windows Startmenü öffnen und den Button Ein/Aus drücken und Herunterfahren auswählen. •Win + X drücken Herunterfahren oder abmelden anklicken und dort dann Herunterfahren auswählen. •Ist man im Sperrbildschirm (Login) erscheint links unten das Menü zum Herunterfahren. Und das ist der Tip vom PC Tipp: Windows vollständig herunterfahren bedeutet, dass Windows 10 beim nächsten Start alle Informationen neu sammeln muss um dann zu starten. Das "totale" Herunterfahren ist ab und an sinnvoll und zu empfehlen bevor man neue Hardware einbaut. Und auch unbedingt empfehlenswert wenn man zum Beispiel Windows 7 oder Linux im Dualboot betreibt. Denn ansonsten kann es bei jedem Start zu einer (Fehlermeldung) Datenträgerprüfung (chkdsk) kommen. Denn Windows 7 kann mit dem Hybrid-Start von Windows 8 und 10 nichts anfangen und will deshalb immer die Festplatte prüfen. • Siehe: Schnellstart Hybridmodus aktivieren deaktivieren oder verkleinern Windows 10 Um Windows 10 vollständig herunterzufahren, kann man alle Menüs im Startmenü usw. nutzen. Bevor man aber auf Herunterfahren drückt muss man die Shift-Taste (über Strg) gedrückt halten. Beides zusammen bewirkt, dass Windows 10 voll heruntergefahren wird. Zum Beispiel hier zu finden: http://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=Herunterfahren_Windows_10_Tipps_Tricks_auch_zum_Ruhezustand_Verlinkungen_und_mehr#Windows_10_normal_herunterfahren War übrigens auch unter Windows 8.1 so ähnlich.

Avatar
chrigelweg@hotmail.com
17.04.2016
Dropbox machte mir den Fehler Habe Dropbox deinstalliert und wieder installiert und danach war der Fehler weg.

Avatar
thierry
23.04.2016
reperatur erst über powershell erfolgreich Bei mir hat das gar nichts gebracht. Die Kollegen von chip.de haben verschiedene weitere Möglichkeiten vorgeschlagen, und erst der letzte brachte mir Erfolg: - Drücken Sie die Tastenkombination + + [Esc], um den Task-Manager zu öffnen. - Klicken Sie unten links auf "Mehr Details". - Suchen Sie im Bereich "Windows-Prozesse" nach dem Eintrag "Windows-Explorer". Klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen Sie im Kontextmenü "Task beenden" aus. - Klicken Sie in der Menüleiste des Task-Managers zuerst auf "Datei" und anschließend auf "Neuen Task ausführen". Tippen Sie als nächstes "Powershell" (ohne Anführungszeichen) ein. - Geben Sie in der PowerShell diesen Befehl ein: "Get-appxpackage -all *shellexperience* -packagetype bundle |% {add-appxpackage -register -disabledevelopmentmode ($_.installlocation + “\appxmetadata\appxbundlemanifest.xml”)}" (ohne Anführungszeichen). - Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, geben Sie außerdem "Get-AppxPackage | % { Add-AppxPackage -DisableDevelopmentMode -Register "$($_.InstallLocation)\AppxManifest.xml" -verbose }" ein. - Klicken Sie im Task-Manager erst auf "Datei" und dann auf "Neuen Task ausführen". Geben Sie "explorer.exe" (ohne Anführungszeichen) ein und bestätigen Sie mit dem OK-Button.