Tipps & Tricks 30.07.2015, 13:44 Uhr

Wird Windows 10 nicht im VMware Player laufen? (Update)

Benutzer des VMware Players wundern sich beim Reservieren des Windows-10-Upgrades über eine Meldung: «Auf diesem PC lässt sich Windows 10 nicht ausführen».
Im Info-Fenster zu «So erhalten Sie Windows 10 kostenlos» erscheint eine Zeile «Einige Probleme müssen behoben werden. Bericht anzeigen».
Das lässt Böses befürchten
Nach dem Klick auf den Link erscheint die schlechte Nachricht: «Auf diesem PC lässt sich Windows 10 nicht ausführen». Unter «Gründe, weshalb Windows 10 auf diesem PC nicht installiert werden kann» steht «VMware SVGA 3D», der virtuelle Bildschirmtreiber des VMware Players.
Windows 10 im VMware Player: Problem mit dem SVGA 3D Treiber
Im VMware-eigenen Forum nimmt ein Mitarbeiter Stellung und versichert, dass die aktuelle Version ihrer Virtualisierungssoftware durchaus mit Windows 10 kompatibel sei. Es sei ja ihnen auch problemlos möglich gewesen, Windows 10 als Preview-Version in die virtuelle Maschine zu installieren. Der Mitarbeiter betont, es sei nicht Windows 10 selbst, das hier meckere. Vielmehr sei es der Prüfalgorithmus des Kompatibilitäts-Checks beim Windows-10-Reservierungstool. Man wisse auch nicht, warum der Treiber bei Microsoft für Windows 10 «blacklisted» sei.
Die dortigen Forumsnutzer liefern aber sehr interessante Hinweise: Die Prüfdaten, die sich querstellen, lassen sich löschen. Man öffne den Ordner C:\Windows\AppCompat\Appraiser\Telemetry. Es sei die Datei Appriser.JSON, die man löschen könne. Dann verschwindet die Meldung aus dem Infofenster.
Wir haben es in einer unserer eigenen VirtualMachines unter VMware Player 7.1.2 ausprobiert – und tatsächlich: Die Meldung, dass betreffs Windows 10 Probleme zu lösen seien, war verschwunden.
Meldung ist weg. Ob es dann funktioniert, müssen wir abwarten
Ob das Löschen der Datei tatsächlich die Lösung ist oder ob das jetzt neue Probleme mit sich bringt, werden wir wohl bald erfahren.
Update 30.07.2015 (15:43 Uhr): Inzwischen haben wir die oben besprochene VirtualMachine etwas ungeduldig zum Upgrade «genötigt», und zwar mit dieser Methode. Das Upgrade hat darin bestens geklappt. Der oben erwähnte Tipp mit dem Löschen des Files könnte also auch bei anderen Maschinen funktionieren.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.