Im Test: HP Pavilion 27" All-in-One x0809nz

Hersteller HP lanciert mit dem Pavilion 27" All-in-One x0809nz einen Komplettrechner, der mit topaktueller Hardware und edlem Design überzeugen will. PCtipp hat ihn getestet.

von Daniel Bader 08.08.2019
HP Pavilion 27 HP Pavilion 27" All-in-One x0809nz Zoom Ihnen ist ein Tower-Rechner zu klobig, ein Mini-PC hingegen zu leistungsschwach? Genau dann lohnt es sich, einen genauen Blick auf den neuen 27 Zoll grossen All-in-On-PC, den Pavilion-PC x0809nz des Herstellers Hewlett Packard zu werfen. Das Besondere: Der PC ist mit einem 27 Zoll grossen IPS-Bildschirm (Diagonale: 69 cm, 1920 × 1080 Bildpunkte) ausgestattet. Auf seiner Bildschirmrückseite, also hinter dem Bildschirm, integriert das Gerät einen vollständigen Computer. Das macht den Rechner schlank: Mit Massen von 61 × 19 × 48 cm (B × T × H) ist der All-in-One-PC recht kompakt gehalten.

Dass er in nahezu jeder Stube ein gutes Bild abgeben dürfte, liegt aber vor allem am edlen Design: Das Chassis besteht aus Aluminium, unten am nahezu rahmenlosen, matten und damit reflexionsarmen Panel sind die B&O-Stereo-Boxen (2 Watt) ins Chassis eingelassen. Und die klingen wiederum sehr passabel, bedenkt man die geringe Stelltiefe des All-in-One. Neben kaum sichtbaren Reflexionen überzeugt das Display bezüglich seiner starken Blickwinkelunabhängigkeit von je 160 Grad (horizontal/vertikal).

Rückseitig, aber gut zugänglich, liegen die Anschlüsse des Pavilions verborgen: Dazu zählen drei USB-3.1-Buchsen sowie je eine HDMI-In/-Out-Buchse (Version 1.4a). Dazu gibts noch einen 3-in-1-Kartenleser. Summa summarum ist das Ganze sauber verarbeitet. Ritzen, in denen sich Staub oder andere Schmutzpartikel sammeln, sind kaum sichtbar. Aber auch im Innern lässt der Hersteller (fast) nichts anbrennen: Nebst einem Core-i7-8700T-Prozessor (Vierkern-CPU, Standardtakt: 2,4 GHz) sind 8 GB an Arbeitsspeicher und eine 1 Terabyte grosse HDD verbaut. Ums Beschleunigen des Boot-Vorgangs und der Speicherzugriffe im Betrieb kümmert sich ein zusätzlicher 16 GB grosser Flash-Speicher, der die Haupt-HDD unterstützt. Hier hätten wir uns etwas mehr Systemspeicher und vor allem auch ein separates SSD gewünscht.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Grafik-Benchmark überzeugt, Fazit und Bewertung

Grafik-Benchmark überzeugt

Nun gut: Unsere Mundwinkel nach oben schiebt hingegen der Eindruck der Leistungsbereitschaft, den der Komplettrechner im PCtipp-Testcenter hinterlässt: Am Ende unserer Messreihen stehen ordentliche 2590 Cinebench-R20-Punkte bei der CPU-Messung. Beim 3D-Mark-Test lassen wiederum die 5422 Grafiktest-Punkte aufhorchen. Dass der All-in-One-PC hier gut abschneidet, liegt aber auch daran, dass Hersteller HP dem Modell neben dem in der CPU integrierten Graphics-630- auch noch eine eigene potentere GeForce-MX130-Einheit (2 GB Video-RAM) spendiert. Die Leistungsaufnahme des Rechners liegt im Desktop-Betrieb bei sehr sparsamen 40 Watt, und auch im 3D-Betrieb zeigte sich der Rechner mit durchschnittlich 95 Watt sehr genügsam. Schöne Beigabe sind die schnurlose Maus und Tastatur, die HP dem Pavilion beilegt.

Fazit

HPs Pavilion 27" x0809nz ist durch und durch ein rassiger All-in-One-PC. Von aussen können Chassis, Design und Verarbeitung überzeugen, innen spielt die Musik aufgrund clever zusammengestellter Komponenten, mit denen sich das Modell prima aufgestellt zeigt.

Tags: HP, Test, PC
Seite 1 von 2
       
       

Kommentare

Keine Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.