Tests 03.12.2014, 07:55 Uhr

App-Test: Jimdo

Mit der Gratis-App erstellen Sie in Nullkommanix Ihre eigene Webseite bequem auf dem Smartphone.
Jimdo: Inhalte können bequem auf dem Smartphone angepasst werden
Jimdo ist ein Online-Dienst, mit dem sich Webseiten mit wenigen Klicks erstellen lassen. Seit einiger Zeit stehen auch Apps für Android und iOS bereit, welche die Verwaltung der Homepage zusätzlich erleichtern. Die Bedienung überzeugt auf beiden Plattformen. Bereits Einsteiger finden sich schnell zurecht und können Inhalte per Klick oder Tipp komfortabel anpassen. Auch Bilder können problemlos integriert werden.

Design

Während in der App nur zwischen fünf Designs gewählt werden kann, stehen auf der Webseite mehrere Dutzend bereit. Schriften, Farben und Bilder lassen sich zudem leicht austauschen. Profis mit CSS- und HTML-Kennissen haben sogar die Möglichkeit, selbst Hand anzulegen. Die Designs sind dabei nicht nur für PCs optimiert, sondern auch für mobile Geräten wie Smartphones und Tablets.

Funktionsumfang

Für einfache Webseiten reicht Jimdo problemlos aus. Natürlich sind normale Seiten mit Text und Bilder möglich. Aber auch Bildergalerien, Formulare, Kartenausschnitte oder Videos können problemlos eingebaut werden. Sogar ein einfacher Online-Shop ist mit dabei, der aber in der Gratis-Version auf fünf Produkte beschränkt ist. Diese Gratis-Variante besitzt noch eine weitere Limitierung. So sind nur Adressen à la «http://pctipptest.jimdo.com» möglich. Wer eine eigene Domain nutzen will, greift zur Pro-Version für 9 Franken pro Monat, die noch viele weitere Funktionen bietet.

Fazit

Für umfangreiche Firmenwebseiten ist Jimdo natürlich nicht gemacht. Dank der einfachen Bedienung ist Jimdo für KMUs oder Privatpersonen aber eine gute und kostengünstige Lösung. Inhalte können dabei bequem mit dem Smartphone angepasst und erweitert werden.

Testergebnis

Note
4.5
Bedienung, Preis
-

Details:  Website-Baukasten für iOS und Android

Preis:  Gratis

Infos: 
www.jimdo.com

Leserwertung

Jetzt abstimmen!
Was halten Sie vom Produkt?


Kommentare

Avatar
kujulian
16.12.2014
Der ganze Post klingt mir nach sponsored Post... Das man keine negativen Aspekte in Jimdo finden kann, halte ich jetzt mal für schlichtweg falsch. Ich habe selbst vor 6 Monaten angefangen mich in Webdesign und Webdevelopement einzuarbeiten und begann mit den klassischen Baukästen... Anschließend CMS und dann Programme wie DreamWeaver... Meine Erfahrung lässt sich relativ leicht beschreiben: - Alle online Baukästen taugen nix. Ausnahmslos schränken sie dich im handeln und tun so stark ein, dass dir ein Design aufgedrückt wird... Wirklich nach eigenen Wünschen verändern ist da nicht. Das liegt einfach am Browserframework und kann auch kaum besser gemacht werden. - Von allen CMS Systemen sind die besten WordPress und Zeta Producer für 0815 Anwender die professionell wirkende Seiten gestalten wollen. Für riesen Projekte Typo3. Weitere 4 die ich getestet habe waren stark verbuggt oder schlecht in der Bedienung. ... Ein objektiver Test müsste so etwas wie Barrierefreiheit mMn berücksichtigen oder eben als "sponsored Post" deklariert werden.