Tests 18.12.2011, 11:14 Uhr

Symantec Norton Internet Security 2012 (Swiss Edition)

Der Hersteller Symantec schrammt nur knapp am Testsieg vorbei. Die Sicherheitssuite bietet eine sehr gute Erkennungsrate von 99,7 Prozent und ist deshalb fast perfekt.
Die Einstellungen sind sehr gut erklärt und mit maximal drei Klicks erreichbar. Für den ersten kompletten Scan benötigt die Software 89 Minuten, für den zweiten 14 Minuten. Schön: Symantec bietet Käufern während des Lizenzzeitraums einen Gratis-Support. Im Suite-Support werden nur anfallende Telefonkosten verrechnet.
Nur wenig Neues gibts im Vergleich zur 2011er-Version: Norton Insight meldet sich, wenn Programme unnötig Systemressourcen abzwacken, und stellt diese per Grafik visuell dar. Neu ist dafür «Download Insight». Damit überprüft das Tool auch Downloads auf potenzielle Schädlinge. Verbesserungen haben zudem die Funktionen rund um «Identity-Safe» mit Passwortvergabe erfahren.
Erweitert wurde die Erstellung einer Notfallspeichers. Hier lässt sich erstmals auch ein USB-Stick entsprechend formatieren und einsetzen. Die Benutzeroberfläche wirkt zwar noch aufgeräumt. Die Tendenz des Herstellers, immer mehr Informationen in das Startmenü hineinzupressen, ist aber sichtbar. Dadurch werden Symbole und Schriften kleiner, womit man schnell in der Hektik einen Schieberegler übersehen kann.
Fazit: Mit der Sicherheitssuite Norton Internet Security 2012 präsentiert der Hersteller Symantec einen sehr guten Rundumschutz - ohne echte Schwächen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.