Tests 31.10.2011, 07:00 Uhr

PrintMyPhotobook: Top-Niveau, aber teuer

Der Schweizer Anbieter bietet mit die beste Fotobuchqualität, ist aber auch hochpreisig. Dafür ist die Hotline wiederum gratis, die Software selbst besticht durch ihre Gradlinigkeit.
Nur knapp den Testsieg verpasst hat PrintMyPhotobook. Das Produktportfolio dieses Anbieters ist sehr breit gefächert: Der Hersteller führt A6-, A5-, A4- und A3-Formate sowie diverse quadratische Formate. Vielseitigkeit herrscht auch beim Einband: Ausser Soft- und Hardcover sind Materialien wie Leinen oder Leder im Programm. Üppig sind auch die angebotenen Seitenzahlen: Los gehts ab 12 Seiten, maximal lassen sich die Fotobucher bis 250 Seiten mit Bilder befüllen. Unterstützt werden die Betriebssysteme Windows XP/Vista/7, Mac OS X und Linux.
Die Gratis-Hotline, eine hervorragende Webseite und die makellose Bildqualität tragen zum positiven Gesamtbild bei. Die Fotobuch-Software ist sehr einfach aufgebaut und verfügt über einen ausgezeichneten Assistenten, der die Bilder nicht nur automatisch integriert, sondern auch geschickt kombiniert. Darüber hinaus lassen sich Fotos frei drehen und platzieren.
Warum es dennoch nicht für den Testsieg reicht? Die Preise sind im Vergleich etwas hoch.
Fazit: PrintMyPhotobook hat alles, was einen sehr guten Fotobuchanbieter ausmacht. Wer den Preis nicht scheut, kann hier nichts falsch machen.

Testergebnis

Note
4.5
Gratis-Hotline, sehr gute Bildqualität, sehr guter Kontrast, transparente Homepage, intuitive Bedienung
Preise

Details:  Fotobuch-Software, A6, A5, A4, A3, 12 bis 250 Seiten, Soft-/Hardcover, Leinen, Leder, Ringbindung, geheftet

Preis:  ab Fr. 13.90

Infos: 
www.printmyphotobook.ch

Leserwertung

Jetzt abstimmen!
Was halten Sie vom Produkt?


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.