Firmenlink

ESET

 

SBB Preview: Pendelstrecke einrichten und Benachrichtigungen aktivieren

In einem Schritt können Sie mit der Entwicklungs-App der SBB Ihre regelmässigen Pendelverbindungen hinterlegen und Störungs- sowie Verspätungsinfos einrichten.

von Claudia Maag 09.01.2020 (Letztes Update: 09.01.2020)

Ähnlich wie bei Google Maps können Sie Ihre ÖV-Pendelstrecke mit der SBB-Entwicklungs-App SBB Preview einrichten (Das funktioniert auch mit der offiziellen SBB-Mobile-App).

  1. Klicken Sie oben auf die Kachel Standard Fahrplan.
  2. Wählen Sie Ihre Pendelstrecke aus.
  3. Bei jener Verbindung, die Sie meistens zur Arbeit nehmen, wischen Sie nach rechts (zu meinen Reisen hinzufügen).
  4. Tippen Sie auf Wiederholend und wählen Sie, an welchen Wochentagen Sie die Verbindung benutzen.
  5. Gleichzeitig können Sie zudem hier die Benachrichtigungen für diese Pendelverbindung definieren. Tippen Sie unterhalb auf Benachrichtigungen einstellen und dann haken Sie Störungsinformationen oder Störungs- und Umsteigeinformationen an.
  6. Klicken Sie oben links auf das X-Zeichen, um zum vorherigen Pop-up-Fenster zurückzukehren. Tippen Sie auf Speichern. Diese Pendellinie sehen Sie nun unter Reisen und Billette.
Eine wiederholende Bus- oder S-Bahn-Verbindung ist rasch als Pendelstrecke eingerichtet Eine wiederholende Bus- oder S-Bahn-Verbindung ist rasch als Pendelstrecke eingerichtet Zoom© Screenshots / PCtipp

Und so entfernen Sie die Pendelstrecke wieder: Tippen Sie oben bei den Kacheln auf Reisen und Billette. Gehen Sie zur gewünschten Reise und wischen Sie nach links, um sie zu löschen.


    Kommentare

    • karnickel 11.01.2020, 10.19 Uhr

      Liebe Claudia Vielen Dank für diesen Tipp. An Punkt 3 war ich bislang kläglich gescheitert. Ich wäre niemals auf die Idee gekommen, auch mal auf die andere Seite zu wischen. Unverständlich, warum hier die SBB in Apple-Manier auf helfende Piktogramme links und rechts des Eintrags verzichtet. PCTipp ist tausend Mal besser als Kudi von SBB. ;) Gruss Karnickel

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.