Android: Was sind Podcasts und wie höre ich mir welche an?

Podcasts sind fast so etwas wie ein «Netflix für Radiosendungen». Nur sind sie meist gratis – und gut geeignet, einen langweiligen Arbeitsweg zu würzen.

von Gaby Salvisberg 29.03.2019

Podcasts sind so etwas wie Radiobeiträge, manchmal sind es auch tatsächliche Radio-Sendungen, die bereitgestellt werden. Es können auch Vorträge, Schriftstellerlesungen, Diskussionen oder gar Hörspiele sein. Je nach Quelle sind es oftmals auch so etwas wie gesprochene Blogbeiträge. Und genau wie bei geschriebenen Blog-Webseiten gibt es Podcasts zu jedem erdenklichen Thema. Ebenfalls wie bei Blogs gibts auch unter den Podcasts etwa so viel Spreu wie Weizen, sprich: Manche sind besser, manche schlechter, viele sind interessant.

Medien (so auch neuerdings der PCtipp) verwenden Podcasts gerne als zusätzlichen Kanal, um dem Publikum Inhalte in einer weiteren Form (nebst Text oder Video) zu vermitteln.

Hat man seine Lieblings-Podcasts gefunden, entpuppen sich solche als angenehme Begleitung für unterwegs. Man kann sie sich ab dem Smartphone genau dann anhören, wenn man Zeit und Lust dazu hat. Unterwegs hat man zudem die Hände frei für Regenschirm und Aktentasche und die Augen frei für den Strassenverkehr; hier ist man als Podcast-Nutzer im Vorteil gegenüber den YouTube-Guckern.

Podcasts auf dem Handy

Podcasts werden über einen Feed zur Verfügung gestellt und über eine passende App abgerufen. Man kann diese Feeds meist kostenlos abonnieren. Podcast-Apps (auch als Podcatcher bezeichnet) laden auf Wunsch die eigentlichen Sendungen vorher herunter, zum Beispiel über Nacht, während das Handy im heimischen WLAN liegt und ohnehin nichts Besseres zu tun hat. Dadurch lässt sich der Podcast unterwegs ohne zusätzlichen mobilen Datenverkehr anhören.

Nur mal reinhören. Wer sich nicht als Podcast-Vielhörer sieht, mag vielleicht nur mal eine einzelne Sendung anhören. Vielleicht haben Sie bereits etwas, das Podcasts abspielen kann. Haben Sie beispielsweise den RSS-Link zu unserem ersten PCtipp-Podcast? Das wäre er:

https://feeds.soundcloud.com/users/soundcloud:users:610357590/sounds.rss

Den können Sie sich nicht nur direkt auf der Webseite, sondern auch unterwegs in Spotify anhören. Oder in der Soundcloud-App, falls die vorhanden ist.

Oder ist der VLC Media Player installiert? Auch ihm können Sie den Link zu einem Podcast-Feed verfüttern: Kopieren Sie den .rss- oder .xml-Link. Öffnen Sie die VLC-App, wischen Sie von links herein, gehen Sie zu Stream und fügen Sie den kopierten Link ein.
In VLC einen Podcast-RSS-Link abspielen In VLC einen Podcast-RSS-Link abspielen Zoom© pctipp.ch

So können Sie schnell einen einzelnen Podcast anhören, der Sie gerade interessiert. Wollen Sie sich häufiger mit Podcasts befassen, eignet sich eine richtige Podcatcher-App besser. Der Schweizer Blogger Martin Rechsteiner (alias @pokipsie) hat in einer Übersicht die wichtigsten Podcatcher für die verschiedenen Plattformen zusammengestellt.

Wir zeigen die Nutzung anhand einer guten kostenlosen App für Android-Smartphones. IPhone-Nutzer dürften hingegen schon eine haben: Apple hat für iOS eine eigene App (namens Apple Podcast) – und die ist auf iPhones vorinstalliert.

AntennaPod

Für den Einstieg ins Podcast-Hören unter Android sollten Sie sich AntennaPod anschauen. Er ist opensource und kostenlos, hat aber die wichtigsten Funktionen an Bord. Installieren Sie sich AntennaPod aus dem Google Play Store auf Ihr Android-Smartphone.

Tippen Sie nach dem Start der App aufs grosse Plus-Icon, lässt sich ein kopierter Podcast-RSS-Link direkt ins Feld «Podcast per URL hinzufügen» einfügen. Tippen Sie auf Bestätigen und auf Abonnieren. Keine Bange: Das ist natürlich ein kostenloses «Abo», wie bei den allermeisten Podcasts.
Fügen Sie die URL im AntennaPod ein und tippen Sie auf Abonnieren Fügen Sie die URL im AntennaPod ein und tippen Sie auf Abonnieren Zoom© pctipp.ch

Wollen Sie noch mehr Material, schauen Sie auf Webseiten, die solche Sendungen anbieten könnten. Podcasts Ihres Lieblingsradiosenders dürften Sie wohl auf dessen Webseite verlinkt finden. Jene des Radio SRF sind etwa hier zu finden: https://www.srf.ch/podcasts. Kopieren Sie den gewünschten Podcast-.rss- oder .xml-Link auf oben erwähntem Weg in die App. Ein paar Radio-Krimihörspiele gibts zum Beispiel hier (leider aber ohne Philip Maloney, für den bräuchten Sie die SRF-Play-App oder besuchen den Webplayer):

https://www.srf.ch/feed/podcast/hd/5ba1cc91-64f2-4583-a72c-7d8194d7b163.xml 

AntennaPod hat direkt in der App zudem drei grosse Podcast-Datenbanken verknüpft. Tippen Sie bei Abonnements via Plus-Zeichen auf FYYD durchsuchen, iTunes durchsuchen oder GPodder.net durchsuchen, finden Sie unzählige Angebote anhand verschiedener Kategorien oder aufgrund der Themen, die Sie als Suchwörter eintippen.

Ein Podcast besteht meist nicht nur aus einer einzelnen Sendung, sondern erscheint mehr oder weniger regelmässig. Durchs Abonnieren verpassen Sie keine neuen Folgen.

Wichtige und nützliche Einstellungen

Abonnements-Übersicht Abonnements-Übersicht Zoom Öffnen Sie in AntennaPod übers Hamburger-Menü oben links die Einstellungen. Bei Benutzeroberfläche können Sie etwa festlegen, ob die Bedienelemente wie Wiedergabe, Pause usw. während des Abspielens dauernd sichtbar sein sollen, auch z.B. auf dem Lockscreen (Sperrbildschirm). Die Einstellungen unter Wiedergabe erlauben z.B. eine Erkennung, ob Sie den Kopfhörer aus- oder einstecken.
Wichtig sind die Einstellungen unter Netzwerk. Das legt fest, ob überhaupt, in welchen Abständen oder um welche Zeit die neuen Folgen automatisch heruntergeladen werden sollen, siehe «Automatischer Download». Unter Aktualisierungsintervall oder -tageszeit legen Sie fest, wann das Gerät sich die Episoden holen soll. Podcasts sind Audiodateien, meist im MP3-Format. Die brauchen ordentlich Platz, darum sind die folgenden Einstellungen wichtig.

Wählen Sie, welche Folge Sie herunterladen wollen Wählen Sie, welche Folge Sie herunterladen wollen Zoom Podcasts nur manuell herunterladen: Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie sich die abonnierten Podcasts überhaupt alle mal anhören wollen, laden Sie diese bei Bedarf manuell herunter. Tippen Sie hierfür in der Übersicht auf den Podcast. Übers Icon dahinter sehen Sie, ob es eine heruntergeladene Folge ist oder ob Sie diese noch herunterladen müssen. Zeigt es ein Download-Symbol, tippen Sie es an, um die Folge sofort herunterzuladen: tipp, tipp, tipp – und schon sind drei Folgen parat. Handelt es sich um ein dreieckiges Abspiel-Symbol, ist die Folge heruntergeladen und hörbereit.

Die Einstellungen zum automatischen Download Die Einstellungen zum automatischen Download Zoom Automatischer Download: Soll Ihr Smartphone die Podcasts automatisch herunterladen? Öffnen Sie unter Einstellungen jene zu Netzwerk und aktivieren Sie Automatisches Herunterladen. Der Episodenspeicher sorgt dafür, dass maximal eine bestimmte Anzahl Episoden auf dem Gerät liegen. Wenn neue Episoden dazu kommen, werden alte gelöscht, damit Ihr Gerätespeicher nicht volläuft. Es hat hierzu eine Einstellung unter Automatisches Löschen. Ebenfalls mit von der Partie sind die Einstellungen zum WLAN. Wenn Ihr Gerät die Folgen nur in Ihrem eigenen heimischen WLAN herunterladen soll oder nur, während es am Ladegerät hängt, geben Sie es ihm hier zu verstehen.

Die Reihenfolge in der Abspielliste ändern Sie, indem Sie die Episoden am Acht-Punkte-Icon schnappen und verschieben
Die Reihenfolge in der Abspielliste ändern Sie, indem Sie die Episoden am Acht-Punkte-Icon schnappen und verschieben Zoom Standardmässig wird von einem neu abonnierten Podcast die jeweils neuste Podcast-Folge heruntergeladen und danach gleich in die Abspielliste gesteckt. Wischen Sie von links herein oder tippen Sie aufs Hamburger-Menü oben links und gehen Sie zu Abspielliste. Die Reihenfolge in der Abspielliste lässt sich mit dem Finger via Drag&Drop verschieben, indem Sie die einzelnen Folgen am linken Rand am Icon mit den acht Punkten schnappen und an die gewünschte Position verschieben. Die Abspielliste lässt sich auch insgesamt leeren. Wenn Sie also erst die alten Folgen eines Podcasts hören wollen, leeren Sie die Liste und laden Sie die alten Folgen durch Antippen des Download-Icons herunter. Danach bringen Sie diese in die gewünschte Reihenfolge.

Ist eine Folge angehört oder haben Sie diese manuell als angehört markiert, verschwindet sie aus der Abspielliste und wird in der Episodenliste des Podcast-Abos ausgegraut. Sie können sie nach Belieben löschen, nochmals anhören oder als ungehört markieren. (PCtipp-Forum)

Kommentare

  • Badkappenfrieda 29.03.2019, 12.17 Uhr

    Warnhinweis: Podcast hoeren kann suechtig machen! :)

weitere Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.