AVI-Film speichern im Windows Movie Maker

Problem: Ich möchte unter Windows Vista mit Windows Movie Maker (6.0) kleine Videos nachbearbeiten, die ich als AVI-Dateien aufgenommen habe. Das Schneiden klappt, aber es gelingt mir nicht, das geschnittene Video als neue AVI-Datei zu speichern. Ich finde einfach keinen Befehl wie «Speichern» oder «Speichern unter». Und «Projekt speichern» bietet als Dateityp nur «Windows Movie Maker-Projekte» an.

von Gaby Salvisberg 20.10.2008

Lösung: In Windows Vista heisst das jetzt neu Film veröffentlichen und befindet sich im Menü Datei. Die Bezeichnung ist allerdings irreführend, das stimmt. Nach dem Klick darauf oder schon im Bearbeitungsfenster links können Sie unter «Veröffentlichungsort» die Option «Dieser Computer» wählen.

Windows Movie Maker unter Windows Vista Windows Movie Maker unter Windows Vista Zoom

Geben Sie im nächsten Fenster den Titel und den gewünschten Speicherordner an. Ein Fenster weiter aktivieren Sie die Option «Weitere Einstellungen».

Das AVI-File erstellen Sie via Weitere Einstellungen Das AVI-File erstellen Sie via Weitere Einstellungen Zoom

Da können Sie nun das gewünschte Format (z.B. «DV-AVI (PAL)» auswählen. Unter «Filmeinstellungen» sehen Sie noch weitere Informationen zur Auflösung oder zur Bitrate. (PCtipp-Forum)


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.