Firmenlink

ESET

 

Windows 10: Freud und Leid mit den Farbfiltern

Eine nützliche Funktion für Personen mit Farbsehschwäche kann Normalsichtigen auch mal in die Quere kommen. Hier alles zu den Farbfiltern.

von Gaby Salvisberg 30.07.2018
Originalfarben, Invertiert, Graustufen, Graustufen invertiert, Deuteranopie, Protanopie und Titanopie Originalfarben, Invertiert, Graustufen, Graustufen invertiert, Deuteranopie, Protanopie und Titanopie Zoom Aus irgendeinem seltsamen Grund stimmt mit den Farben an Ihrem Monitor nichts mehr. Sie haben bereits ausgeschlossen, dass es es am Monitor, an dessen Einstellungen oder am Monitorkabel liegt. Auch ein Update des Grafikkartentreibers hat nichts genützt und Sie haben auch sonst keinen Grund anzunehmen, dass Ihr Grafikchip defekt ist.

Vielleicht ist ein Farbfilter aktiv! Windows 10 bietet eingebaute Farbfilter für Farbfehlsichtige. Zum Beispiel hier in der Screenshotreihe links finden Sie von oben nach unten die Auswirkungen der verschiedenen Einstellungen für die einzelnen Ausprägungen von Farbsehschwächen.

Das oberste Bild zeigt die Originalfarben des Testgerätes der Autorin. Darin sind ein graubrauner Hintergrund, orange Fensterbalken und noch das PCtipp-Blau der PCtipp-Webseite zu sehen. 

Screenshot zwei zeigt denselben Desktop mit denselben Programmen, aber mit Farbfilter. Hier kommt der Farbfilter «Invertiert» zum Zug; die Farben werden also ins Gegenteil verkehrt: Blau wird Orange, Orange wird blau, Schwarz wird Weiss etc.

Das dritte von oben zeigt dasselbe Geschehen, aber mit einer Graustufen-Einstellung. Weiss und Schwarz bleiben auch hier Weiss und Schwarz, aber alle Farben sind verschwunden.

Darunter sehen Sie Auswirkungen einer Graustufen-Einstellung mit Invertierung. Auch die ist zu haben, für jene, die Schriften damit allenfalls besser lesen können.

Die drei untersten Screenshots zeigen die Darstellung für drei klassische Farbfehlsichtigkeiten: «Rot-Grün» für Personen mit Grünsehschwäche, genannt Deuteranopie. Noch einmal «Rot-Grün» für Menschen mit Rotsehschwäche, bezeichnet als Protanopie und zuletzt noch «Blau-Gelb» für Personen mit Tritanopie.

Zu finden sind diese Einstellungen in Windows 10 wie folgt: Öffnen Sie das Startmenü, tippen Sie Farbfilter ein und klicken Sie auf Farbfilter ein- oder ausschalten. Zuoberst treffen Sie auf den Schalter fürs generelle Ein-/Ausschalten eines Farbfilters. Hier könnten Sie auch die Tastenkombination Windows+Ctrl+C aktivieren, mit der Sie den Filter künftig an- oder ausknipsen könnten. Ist der Farbfilter grundsätzlich aktiviert, lässt sich nun darunter die gewünschte Option auswählen. (PCtipp-Forum)

Hier sind die Farbfiltereinstellungen für Farbfehlsichtige zu finden Hier sind die Farbfiltereinstellungen für Farbfehlsichtige zu finden Zoom© pctipp.ch

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.