Windows 10: Update kommt nicht

Wenn Sie auf das neuste Windows-10-Update angewiesen sind und dieses einfach nie erhalten, gibt es als letzten Ausweg noch eine «Zwangsmethode».

von Simon Gröflin 08.04.2016

Wenn der Windows-10-Rechner das neuste Update nicht in Empfang nimmt, kann das verschiedene Ursachen haben. Eine Fehlercode-Suche im Web liefert erste Anhaltspunkte. In seltenen Fällen sind Sie eventuell dringend auf die allerneuste Update-Version angewiesen, wenn zum Beispiel der Microsoft Store zickt und Ihnen eine App oder ein Spiel ausgraut.

Manchmal zickt der Microsoft Store und möchte unbedingt, dass Ihre Windows-Version auf dem allerneusten Stand ist Manchmal zickt der Microsoft Store und möchte unbedingt, dass Ihre Windows-Version auf dem allerneusten Stand ist Zoom Wenn alles nichts hilft und jegliches Anstossen der Funktion Nach Updates suchen über die Taskleiste fehlschlägt, kann man entweder ein paar Tage warten - vielleicht sind die Update-Server einfach noch nicht bereit - oder zwei Microsoft-Tools ausprobieren. Die Redmonder haben Mitte März ein kostenloses Programm veröffentlicht, das per Doppelklick einen Problemlösungsassistenten startet. Greift auch der nicht, gibt es noch eine Zwangsmethode: das Media Creation Tool!

Vorweg: Dieses Verfahren sollten Sie wirklich nur anwenden, wenn Sie aus irgendeinem Grund zwingend auf die allerneuste Update-Version angewiesen sind. Denn der Vorgang dauert einige Minuten und kann bei einem Abbruch zu Datenverlust führen.

Um herauszufinden, mit welcher Version Sie unterwegs sind, öffnen Sie den Ausführen-Dialog, indem Sie Windowstaste+R drücken. Tippen Sie winver ins Fenster und tippen Sie auf Enter.

Die Buildnummer in der Klammer ist die Bezeichnung für die Version, mit der Sie unterwegs sind Die Buildnummer in der Klammer ist die Bezeichnung für die Version, mit der Sie unterwegs sind Zoom© Screenshot / PCtipp

Idealerweise setzen Sie sich zur Sicherheit einen Wiederherstellungspunkt. Klicken Sie dazu in der Taskleiste auf die Windows-Suche und geben Sie Wiederherstellungspunkt ein. Klicken Sie im Reiter Computerschutz auf den Button Erstellen. Falls die Option ausgegraut ist, klicken Sie zunächst auf Konfigurieren wählen Computerschutz aktivieren und übernehmen Sie die Einstellungen. Nun können Sie einen Wiederherstellungspunkt für die gewünschten Partitionen (meist C:\) erstellen. Wenn Sie sich wirklich sicher sind, dass Sie das allerneuste Windows-10-Upgrade erzwingen möchten, öffnen Sie das Windows Media Creation Tool und wählen Sie Jetzt Upgrade für diesen PC ausführen.

Das Windows Media Creation Tool kann sich als Helfer erweisen bei Update-Blockaden Das Windows Media Creation Tool kann sich als Helfer erweisen bei Update-Blockaden Zoom© Screenshot / PCtipp

Der Vorgang läuft nun, als würden Sie von einer vorherigen Windows-Version auf Windows 10 aktualisieren. Brechen Sie die Aktualisierung keinesfalls ab. Das Prozedere kann je nach System mehrere Minuten bis eine Stunde dauern. Nach dem Aktualisierungsvorgang können Sie erneut mittels winver überprüfen, ob der Vorgang erfolgreich verlaufen ist.

Hat alles geklappt, müssten Sie nun mit der Build-Version auf dem neusten Stand sein Hat alles geklappt, müssten Sie nun mit der Build-Version auf dem neusten Stand sein Zoom© Screenshot / PCtipp


    Kommentare

    • jpgjpg 08.04.2016, 17.02 Uhr

      Zu diesem Thema der Update-Verweigerung habe ich folgende Lösung gefunden, erfolgreich durchgeführt und hier dokumentiert : http://www.seniorbern.ch/index.php/forum/windows-welt/1588-update-verweigerung-fehlermeldung#26436 Übrigens, das sehr häufig gemeldete Problem mit dem "defekten Startmenü" habe ich auch mit der "Media Creation Tool"-Lösung des Win-10-Setup ab einem Stick gelöst und hier dokumentiert http://www.seniorbern.ch/index.php/forum/windows-welt/1619-w10-probleme-mit-dem-start-m[...]

    • Simon Gröflin 08.04.2016, 17.52 Uhr

      Zu diesem Thema der Update-Verweigerung habe ich folgende Lösung gefunden, erfolgreich durchgeführt und hier dokumentiert : http://www.seniorbern.ch/index.php/forum/windows-welt/1588-update-verweigerung-fehlermeldung#26436 Danke. Ja, man kann auch versuchen, den Update-Service neu zu starten. Kann funktionieren. Bei Windows weiss man das nie so recht;) LG Simon

    • makdiver 13.04.2016, 10.06 Uhr

      Ich hatte schwere Probleme, Win10 nach dem Update von Win7 zum sorgenfreien laufen zu bekommen. Die Updates funktionierten nicht und gewisse Ports für usenet waren geschlossen und ich bekam sie auf Teufel komm raus nicht frei. Nach diversen Versuchen, die mich tief in's System gebracht haben, sah ich nur die Lösung in einer Neuinstallation. Und hier entdeckte ich, das MS mal was gutes gemacht hat. Es wird gefragt, ob es komplett neu installiert werden soll oder nur das System neu gemacht werden[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.