Downloads 09.02.2021, 09:10 Uhr

DesktopOK

Durcheinander auf dem Desktop? Das hilft!
DesktopOK ist ein Freeware-Tool, mit dem man die Anordnung der Symbole auf dem Desktop abspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt wiederherstellen kann. Ausserdem lassen sich einzelne Icons sowie der Mauszeiger verstecken, und es gibt eine Funktion, mit der man die Desktop-Symbole durcheinanderbringen kann.

Erste Schritte:
Nach der Installation öffnet sich das Fenster. Ordnen Sie den Desktop mit seinen Icons nach Ihren Wünschen an, klicken Sie anschliessend auf Speichern. Herrscht ein Durcheinander, wählen Sie den gespeicherten Eintrag im Fenster aus und klicken Sie auf Wiederherstellen.
Den kostenlosen Download finden Sie hier.



Kommentare

Avatar
emu0505
26.03.2018
Nicht zu empfehlen. Wird von Avast als Virus identifiziert und entfernt.

Avatar
slup
26.03.2018
Nicht zu empfehlen. Wird von Avast als Virus identifiziert und entfernt. Ich hab das File auf Virustotal geprüft. Alle Virenscanner (auch Avast) stufen das Programm als 'clean' ein. Wenn es nicht von der Herstellerseite runtergeladen wird, kann allerdings Adware mitgeladen werden.

Avatar
Geoffrey
27.03.2018
Nicht zu empfehlen. Wird von Avast als Virus identifiziert und entfernt. In diesem Fall wuerde ich eher sagen, Avast ist nicht zu empfehlen, haha Geoffrey

Avatar
Hoover
27.03.2018
Ich hab das File auf Virustotal geprüft. Alle Virenscanner (auch Avast) stufen das Programm als 'clean' ein. Wenn es nicht von der Herstellerseite runtergeladen wird, kann allerdings Adware mitgeladen werden. Genau, so ist es mir ergangen. Software wieder runter geschmissen und vom Hersteller neu heruntergeladen, danach lief es einwandfrei, tolle Software.

Avatar
musk1953
09.02.2021
Ich benutze dieses Programm seit vielen Jahren. Leider immer noch ne Notwendigkeit, denn auch win10 ordnet hin und wieder die Symbole einfach nach seiner "Idee" neu an. Warum dies so ist, keine Ahnung - und auch, warum es dann plötzlich wieder so bleibt, wie ich es möchte, weiss ich bis heute nicht. In der Zwischenzeit hilft dann eben DesktopOK. Software immer von der Hersteller-Seite herunterzuladen, sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein... denn viele "Zweitanbieter" senden beim Herunterladen oder gar als Programm-Anhängsel ein "Geschenk" mit. Das ist seit Jahren so. Dass sich das nicht mal endlich als PC-Allgemeinwissen verbreitet hat, verwundert mich immer wieder.