Eigene Mini-Anwendungen 26.07.2022, 09:12 Uhr

AutoHotkey

AutoHotkey ist eine mächtige, aber einfach zu erlernende Skriptsprache, mit der Sie kleine Windows-Programme mit einer eigenen Bedienoberfläche erstellen.
Mit kleinen Skripts automatisiert AutoHotkey immer wiederkehrende Windows-Aufgaben. Das Tool eignet sich aber auch für kleine Windows-Programme, die Windows um neue Funktionen ergänzen. Für die tägliche Arbeit oder die Weitergabe per Download lassen sich die erstellten Skripts dank des mitgelieferten Compilers auch in eigenständige EXE-Programme umwandeln.
Erste Schritte: AutoHotkey-Skripts sind Textdateien mit der Datei-Endung AHK. Um neue Skripts zu erstellen, genügt deshalb ein einfacher Texteditor wie Notepad++. Wenn Sie ein Skript aufrufen, dann startet AutoHotkey und blendet ein Icon im Systemtray ein. Über dieses Icon gelangen Sie zu Funktionen wie Edit This Script, Reload This Script oder Pause Script. Auch die umfangreiche Hilfe zu AutoHotkey finden Sie dort.
Jedes AutoHotkey-Skript erhält ein eigenes Icon. Damit dies nicht ausufert und Ihr Systemtray überläuft, verwenden Sie am besten ein Master-Skript, das alle gewünschten Funktionen enthält. Oder Sie wandeln die Skripts mit dem Compiler in EXE-Dateien um. Damit die gewünschten Skripts oder EXE-Dateien bei jedem Systemstart ausgeführt werden, legen Sie in Ihrem Autostart-Ordner (zu finden mit Windowstaste+R, anschliessend shell:startup eintippen) entsprechende Verknüpfungen an.
Open-Source-Programm für Windows, Download beim Entwickler. Eine deutschsprachige Dokumentation finden Sie hier.

Andreas Dumont
Autor(in) Andreas Dumont

Stefan Kuhn
Autor(in) Stefan Kuhn


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.