Gmail & Co 23.03.2021, 12:14 Uhr

Google-Apps stürzen auf Android-Smartphones ab

Seit gestern berichten User über Crashes von Google-Apps, wie zum Beispiel Gmail. Das zuletzt veröffentlichte Update solle helfen.
(Quelle: Screenshot PCtipp.ch )
Am 22. März 2021 scheint Google ein Update für eine System-App ausgeliefert zu haben, das bei zahlreichen Android-Nutzerinnen und -Nutzern einige der Google-eigenen Apps zum Absturz bringe, darunter die Mail-App Gmail. Auch im PCtipp-Redaktionsumfeld und bei Forums-Usern gab es betroffene Geräte.
Schuld daran ist mutmasslich ein fehlerhaftes Update der System-App «Android System WebView». Google schreibt auf der eigenen Dienststatus-Webseite, dass die Probleme durch ein neues Update behoben sein müssten.
Aktualisieren Sie alle Apps
Quelle: Screenshot PCtipp.ch
Lösung:
Öffnen Sie auf Ihrem Android-Gerät die App PlayStore. Tippen Sie ganz oben links aufs Icon mit den drei Querstrichen und gehen Sie im Menü zu Meine Apps und Spiele. Hier sollten automatisch die neuen Updates verschiedener Apps auftauchen. Falls nicht, tippen Sie hinter «Keine Updates verfügbar» auf den kreisförmig geführten grünen Pfeil, um nach Updates zu suchen. Werden welche gefunden, tippen Sie auf Alle aktualisieren. Sind Updates für Android System WebView und Google Chrome enthalten, dürften diese das Problem bereits lösen.
Falls einzelne Apps weiterhin abstürzen, hilft es oft, deren Cache zu leeren. Wie das geht, lesen Sie in diesem Artikel, speziell unter «Schritt 4».



Kommentare

Avatar
retang
23.03.2021
Gmail: "Meldung Senden fehlgeschlagen" Ich musste Speicher freigeben auf Google Drive, obwohl noch über 1GB frei war! Danach kam die Mitteilung: "Speicher fast voll, wollen sie zusätzlichen Speicher kaufen?" Offensichtlich war das ganze eine Verkaufsstrategie um zusätzlich Speicher zu verkaufen. Das Gmail funktionierte danach wieder ganz normal.

Avatar
Ruedi Wegmann
23.03.2021
Perfekte Analyse, stimmiger, einfacher Tipp. Hat vielen weiteren Aerger erspart. BRAVO und Merci