News 30.07.2012, 11:14 Uhr

HTC Desire HD - zu kleine Partition für Update

Peinlich. HTC gibt an, dass die Partition des Desire HD zu klein sei, um das Smartphone auf Android 4.x upzudaten.
Langsam kommt Licht ins Dunkel. Nachdem HTC letzte Woche bekanntgegeben hat, dass sein Modell Desire HD nicht auf in den Genuss der neuesten Android Version 4.0.x (Ice Cream Sandwich) kommen wird (PCtipp hat berichtet), hat das Unternehmen die Gründe für die Nichtberücksichtigung nachgeschoben.
So soll die Betriebssystem-Partition auf dem Gerät schlicht zu klein sein für Android 4.x und die HTC-Erweiterung Sense. Laut HTC müsste die Harddisk des Smartphones neu partitioniert werden, was eine Formatierung des Speichermediums nach sich ziehen würde. Das heisst, dass sämtliche Daten verloren gehen. Zwar wäre das für technisch versierte Anwender durchaus machbar, doch für den Grossteil der Kunden nicht zumutbar. Das Unternehmen führt weiter aus, dass es versucht hätte, das Betriebssystem zu redimensionieren und gewissen Features wegzulassen - die Lösung sei aber nicht zufriedenstsellend ausgefallen. Auch führt HTC weiter aus, dass ein Update auf Android 4.0.x die Bedienung des Gerätes verschlechtern würde.
So bleibt alles beim Alten: Das Desire-HD-Modell wird offiziell nicht in den Genuss der neusten Android-Version kommen, da nützt auch die Online-Petition von über 13'000 HD-Desire-User nichts. Die Benutzer haben gefordert, ein Android-Update ohne Sense auszuliefern. HTC hat bisher nicht auf die Petition reagiert.

Autor(in) Marcel Hauri


Kommentare

Avatar
Lunerio
30.07.2012
Alles nur Lüge. HTC bringt ja immer ähnliche Ausreden raus über irgendwelche Knappheiten am Speicher. Einfach nur ekelhaft. Und ein HTC Desire C hat 4.0 drauf. Einfach nur lächerlich.

Avatar
schmidicom
30.07.2012
Alles nur Lüge. HTC bringt ja immer ähnliche Ausreden raus über irgendwelche Knappheiten am Speicher. Einfach nur ekelhaft. Und ein HTC Desire C hat 4.0 drauf. Einfach nur lächerlich. Viel peinlicher ist doch eher das Monatelange versprechen es würde ein Update geben und dann so einen "Tut uns leid"-Spruch zu bringen mit einer Begründung/Tatsache die eigentlich schon von Anfang an klar war. Ist doch logisch das beim Update von 2.X auf 4.X das Gerät zurückgesetzt werden sollte/müsste (in diesem Fall wegen neu Partitionierung) um einen reibungslosen wechsel zu garantieren immerhin ist das ein neues Betriebssystem! Das jetzt die Faulheit und Dummheit einiger Kunden, die bei einem Reset schreiend und heulend nach Mami und Papa (HTC) rufen würden, als Entschuldigung herangezogen wird ist echt das letzte.

Avatar
trs
30.07.2012
HTC ??? Nein Danke !!! :mad: tja, so geht HTC mit den Kunden um ... die sehen mich nicht mehr ! Theo:mad:

Avatar
berni69
30.07.2012
Alles nur lüge Ach wie froh hab ich ein Iphone...

Avatar
Lunerio
30.07.2012
iOS kann man nicht mit Android vergleichen..... Solche Peinlichkeiten sind wirklich peinlich (ach ne, echt jetzt? seit wann? :D), wie wir gerade festgestellt haben. Aber mal Hand aufs Herz... Selbst wenn das HD ein 4.0 bekommt, wirds dann ein besseres Gerät? - Wirklich mal abgesehen von dieses leere Versprechen. Oder anders gefragt: Ists mit einem Weltuntergang zu vergleichen?