News 18.07.2016, 11:22 Uhr

Windows 10: Standortinformationen deaktivieren - so gehts

Windows 10 telefoniert mehr nach Hause als irgendein anderes Betriebssystem. Vielleicht wissen Sie nicht einmal, dass auf Ihrem Laptop eine Ortungsfunktion ständig aktiv ist.
Auch Windows 10 verfügt wie andere Systeme über eine Ortungsfunktion. Diese ist per se nicht verwerflich. Es kann ja vorkommen, dass man seinen Laptop einmal im Zug vergisst. Vielen Anwendern mag aber die Existenz einer solchen Funktion, die ständig im Hintergrund den Standort erfasst, nicht einmal bewusst sein. Für Cortana ist der aktivierte Standort notwendig; sie kann sonst beispielsweise nur noch lokale Anfragen beantworten. Wer aber die Position (Ortung) ohnehin nicht nutzen möchte, kann diese jederzeit in den Einstellungen deaktivieren. Ausserdem gibt es auch die Möglichkeit, den Zugriff auf Standortdaten nur einzelnen Apps zu genehmigen.
Um die Ortung für Windows 10 komplett zu deaktivieren, reicht ein Sprung vom Startmenü in die Einstellungen. Von da öffnen Sie im Bereich Datenschutz den Eintrag Position. Dort hat man nun die Möglichkeit, entweder über die Schaltfläche Ändern die Positionserkennung für das Gerät vollständig zu deaktivieren; oder man deaktiviert einfach die Verwendung seiner Position, indem man den Schalter bei Position auf Aus stellt.
Keine Positionsangabe mehr unter Windows 10: Entweder schalten Sie die Positionserkennung oder die Verwendung Ihres Positionssignals aus
Quelle: PCtipp
Möchte man nur einzelnen Apps den Zugriff auf die Position erlauben oder sämtlichen Apps den Zugriff auf den Positionsbezug unterbinden, scrollt man weiter hinunter (der Schalter Position muss hierfür eingeschaltet sein), um die Apps auszuwählen, die Ihre Position verwenden bzw. nicht dürfen.
Statt den Positionsbezug auszuschalten, können Sie auch einzelnen Apps den Zugriff auf Ihren Standort verweigern
Quelle: PCtipp

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.