Markenname bleibt 10.05.2021, 09:00 Uhr

Schweizer Firma kauft Audio-Giganten Sennheiser

Das Schweizer Unternehmen Sonova will die Anteile an der Kopfhörersparte von Sennheiser übernehmen. Der Deal soll Ende dieses Jahres abgeschlossen werden.
(Quelle: Sennheiser)
Sennheiser wird sich von seiner traditionsreichen Kopfhörersparte trennen. Der Hersteller hat mit dem Schweizer Unternehmen Sonova einen Investor gefunden, der sämtliche Anteile an der Sparte übernehmen möchte. Sonova ist auf medizinische Hörsysteme spezialisiert, darunter die auch durch den Radsport bekannte Marke Phonak.
Der rund 200 Millionen Euro schwere Deal soll – sofern die Behörden grünes Licht geben – bis spätestens Ende dieses Jahres über die Bühne gehen. Laut Sonova sollen alle Arbeitsplätze und auch die Standorte erhalten bleiben, auch den Markennamen will man weiter nutzen.
Sennheiser selbst will sich auf den professionellen Bereich konzentrieren, deshalb hatte man vor drei Monaten die Sparte für Consumer-Kopfhörer zum Verkauf gestellt. 

Christopher Bertele
Autor(in) Christopher Bertele



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.