News 20.02.2009, 07:41 Uhr

U2-Album: nicht im Laden, aber im Web

Das neue U2-Album «No Line on the Horizon» ist eine Woche vor dem offiziellen Verkaufsstart in Musik-Tauschbörsen aufgetaucht.
Der weltweite Verkauf des neuen U2-Albums «No Line on the Horizon» startet am 3. März 2009. Obwohl die Band die Scheibe hütet wie ihre Augäpfel, ist sie gestern bereits in Tauschbörsen aufgetaucht – zwei Wochen vor dem offiziellen Release. Wie das Album dorthin gelangte, ist unklar. Die Band und ihr Manager Paul McGuiness setzen sich vehement gegen Piraterie und kostenlose Musik-Downloads aus dem Internet ein.
In einem einzigen Netzwerk wurden innert zehn Stunden über 100'000 Downloads gezählt.

Autor(in) Reto Vogt


Kommentare

Avatar
Telaran
20.02.2009
Tja, selbst wenn er gefunden wird (Wird evtl. ein Mitarbeiter von einem Presswerk sein... wie öfters), wird der "Schaden" dadurch nicht reduziert. Einmal im Internet, immer im Internet. Es ist im Endeffekt Schade, was geschehen ist, aber ich denke, dass "wahre U2" Fans die CD kaufen, egal ob es im Internet angeboten wird oder nicht. Und "andere Leute"... das wird sich zeigen. Ich würde also nicht davon Ausgehen und behaupten "Anzahl Downloads = Anzahl nicht verkaufte CD's = Schaden"

Avatar
Pura Vida
20.02.2009
auch diese :o Meldung animiert sicher User, das neue Album von U2 runterzuladen.

Avatar
BlackIceDefender
20.02.2009
^^^ hahaha! es wurde eine grauzone erkannt, um auf dies angebote aufmerksam zu machen.

Avatar
maedi100
20.02.2009
warum the Piratebay, wir haben doch PcTipp ^^. es wurde auch schon gesagt, dass die Musikindustrie selbst Lieder ins Internet stellt, um auf die Platte aufmerksam zu machen...

Avatar
frantic
21.02.2009
Als "alter" U2-Fan ist mir egal, ob die CD (wie wohl jede andere von anderen Künstlern) schon längst in den Tauschbörsen vorliegen. Ich kaufe mir die CD sowieso, die gehört in die Sammlung. Der Rest ist ein Problem, mit dem wohl die gesamte Musikindustrie zu kämpfen hat. Veränderung bringt neue Lösungen und wir entwickeln uns weiter.... Fazit: alles halb so schlimm.

Avatar
Swiss5
21.02.2009
Da verstehe ich die Musikindustrie, dass sie sauer reagiert. Da arbeiten Musiker monate-, teilweise gar jahrelang um ein neues Album zu produzieren. Und da kommt ein hinrloser Trottel und stielt das Produkt bevor du es auch nur vorstellen konntest. Wenn es jetzt um einen Musiker gehen würde, der mit seinen Platten gerade genug verdient um knapp durchzukommen, würde ich deine Kritik verstehen. Platten von solchen Künstlern kaufe ich auch. Aber die von U2 haben bestimmt genug Geld, genauso wie andere internationale Hitparadenstürmer. Diese Musik lade ich herunter. Illegal ist es ja nicht.

Avatar
frantic
21.02.2009
Anscheinend ist Universal schuld: Plattenfirma stellt neues U2-Album zu früh ins Netz http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,609158,00.html