News 29.07.2014, 08:00 Uhr

Promt 10

Textübersetzer für Windows. Neu mit vier Editionen, zwei weiteren Sprachpaaren und Pop-up-Übersetzung.
Zu den Stärken von Promt 10 zählt laut Hersteller die Möglichkeit, bereits vorhandene Dokumente zu übersetzen, ohne dass dabei Formatierungen verloren gehen. Die übersetzten und nachbearbeiteten Texte lassen sich segmentweise in einem Satzarchiv (Translation Memory) abspeichern. Bei zukünftigen Übersetzungen stehen diese Texte bereits zur Verfügung und müssen nicht erneut übersetzt werden. Ein besonderes Augenmerk wurde bei der Entwicklung auf die Lern- und Anpassungsfunktionen gerichtet. Die Anwender können nicht nur eigene Wörterbücher und Satzarchive erstellen, sondern auch tiefer in die Übersetzungsregeln eingreifen und bereits vorhandene Wortlisten in die Promt-Wörterbücher integrieren. Promt arbeitet mit Microsoft Office sowie Webbrowsern zusammen. Auch PDFs werden übersetzt.
Praktisch: Promt ist ein Offline-Übersetzer und benötigt keine aktive Internetverbindung, um arbeiten zu können. Dies sorge für Datensicherheit, da die eigenen Texte nicht ins Internet übertragen werden.

Vier Editionen, zwei neue Sprachen und der Promt Agent

Ab sofort gibt es Promt 10 in vier Editionen für den privaten und beruflichen Einsatz. Neu sind die beiden Sprachpaare Deutsch–Italienisch und Deutsch–Portugiesisch. Und mit dem neuen Promt Agent lassen sich markierte Texte aus beliebigen Anwendungen in ein Pop-up-Fenster laden und dort übersetzen.
Weitere Informationen zu Promt 10 finden Sie hier.

Autor(in) Anne Kittel


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.