Mozilla 27.08.2020, 10:20 Uhr

Firefox 79 für Android kann zu Problemen führen

Bei einigen Nutzern funktionieren Erweiterungen nicht mehr und bei anderen stürzt der Android-Browser ab. Auch die neue Benutzeroberfläche sorgt für Diskussionen.
Diverse Nutzer sind von der neuen Benutzeroberfläche genervt und bewerten im Play Store mit nur einem Stern
(Quelle: Videostill/Mozilla )
Nach über einem Jahr Vorbereitungszeit hat Mozilla diesen Sommer die komplett überarbeitete Android-Version Firefox 79 ausgerollt (PCtipp berichtete). Einige Nutzer von Firefox 79 haben seit dem Update Probleme wie Abstürze oder andere Fehler, wie Caschys Blog berichtet.
Nur neun Add-ons werden empfohlen
Quelle: Screenshot/PCtipp.ch
Viele Nutzer stören sich einerseits generell an der neuen Benutzeroberfläche und geben der generalüberholten Firefox-Version nur einen von fünf Sternen. Einige Anwender berichten in der Play-Store-Bewertung von Problemen mit den Erweiterungen (Add-ons). Bereits installierte Add-ons funktionieren nicht mehr und grundsätzlich sei die Auswahl stark eingeschränkt worden. Ein kurzer Augenschein zeigt: Tatsächlich werden aktuell nur neun Erweiterungen unterstützt bzw. empfohlen.
Ausserdem funktioniert about:config nicht mehr. Android-Gerätebesitzer, die sich gut auskennen und am Desktop den Konfigurationseditor schätzen, müssen am Handy darauf verzichten. Derzeit erscheint bei der Suche nach about:config dann eine Meldung: «Anfrage kann nicht abgeschlossen werden.»
Ein Anwender schreibt in der Play-Store-Bewertung, nachdem er die aktuelle Version deinstalliert und wieder Firefox 68 für Android installiert habe, seien sämtliche Einstellungen, Lesezeichen und installierten Erweiterungen weg.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.