News 03.03.2010, 08:40 Uhr

Opera ist am schnellsten

Unsere deutsche Schwesterpublikation PC-Welt hat die Geschwindigkeit aller aktuellen Browser getestet. Auch Opera 10.50 und die neue Google-Chrome-Version wurden berücksichtigt.
Browser im Vergleich
Opera 10.50 ist erschienen. Die Entwickler aus Norwegen behaupten, den schnellsten Browser entwickelt zu haben. Google bietet neuerdings Google Chrome 4.1 Beta und hat vor allem im Bereich Datenschutz nachgebessert. Die Kollegen von PC-Welt haben nun gemessen, ob Google Chrome 4.1 Beta auch schneller geworden ist und wer tatsächlich den derzeit schnellsten Browser anbietet. Dabei wurden mit dem Browser-Benchmark Peacekeeper der Benchmark-Spezialisten von Futuremark (3DMark) auf einem Testrechner nahezu alle derzeit aktuellen Browser auf ihre Geschwindigkeit hin getestet. Bei jedem Surfbrett wurde der Peacekeeper-Test jeweils dreimal durchlaufen und aus den eruierten Werten der Mittelwert gebildet.
Danach wurde jeder aktuelle Browser auch dem SunSpider JavaScript Benchmark unterzogen. Abschliessend wurde dann noch überprüft, mit wie vielen Punkten der Acid3-Test bestanden wird.
Dabei kam heraus, dass das Surfbrett aus Norwegen tatsächlich derzeit die Geschwindigkeitskrone trägt (vgl. Tabelle).


Kommentare

Avatar
X5-599
03.03.2010
Zum glück gibt es ja noch das Opera Forum. Hier die Antwort von dort: die deutsche variante von http://www.opera.com/portal/startup/ ist wohl noch nicht aktualisiert. Wenn im Namen der Installationsdatei die du hast nichts von Beta steht hast du auch keine Beta Ach ja, dieser test ist ja der reinste Witz. Ich habe den Test von Peaceekper laufen lassen. Da wird nicht der Browser getestet sondern wie schnell mein Rechner ist. Da ich natürlich über das Notebook unterwegs bin, ist es ziemlich langsam. Statt ein Test zu machen wie schnell eine Grafik angezeigt wird oder wie schnell der Rechner die Grafik verändern kann (mir fällt der Name für diese Art Tests gerade nicht ein), sollte wohl lieber gemessen werden wie schnell der Browser die Seite öffnet oder auf neue Kommandos reagiert. Gemäss diesem Test ist mein Opera auf jedenfall ziemlich lahm.

Avatar
outback673
03.03.2010
Opera und langsame Verbindungen Unschlagbar ist Opera jedenfalls bei langsamen Verbindungen übers Mobilnetz, die Opera-Turbo-Funktion, die die Anfragen komprimiert über den Opera-Server leitet, ist genial, zudem ist der Datentransfer um einiges kleiner. Enttäuschend ist übrigens Firefox, mein ursprünglicher Favorit, der startet extrem langsam und ist auch im Betrieb nicht sehr schnell. Also, ohne Tests: Uebers Mobilnetz via Opera, übers ADSL via Chrome, so surft sich's effizient.

Avatar
slup
03.03.2010
... Enttäuschend ist übrigens Firefox, mein ursprünglicher Favorit, der startet extrem langsam... 4 Sekunden mit 3 offenen Tabs auf Acer 4810T. Blick online braucht 3 Sekunden bis vollständig geladen (mit Flash und Allem).

Avatar
lehmy
03.03.2010
Naja, das kommt sehr auf die Verbindung an. Habe keine grossen Unterschiede zwischen Opera und FF bemerkt. Denoch benütze ich Opera :)

Avatar
Tuxone
04.03.2010
http://secunia.com/advisories/38820