Chrome für Android 05.05.2022, 07:45 Uhr

Google Assistant soll gestohlene Passwörter automatisch ändern

Einige Nutzer berichten davon, dass der in Chrome integrierte Google Assistant anbietet, ein kompromittiertes Passwort automatisch zu ändern.
Google Assistant schlägt vor, Ihr geleaktes Passwort automatisch zu ändern
(Quelle: Google)
Der Google Assistant soll Chrome-Nutzerinnen und -Nutzern künftig dabei unterstützen, unsichere Passwörter zu ändern, wie «GoogleWatchBlog» unter Berufung auf «9to5Google» (engl.) berichtet. Der in den Chrome-Browser integrierte Passwortmanager warnt schon seit einiger Zeit, falls eines Ihrer gespeicherten Passwörter geleakt wurde.
Wie das bei anderen Google-Assistant-Unterstützungen wie der Restaurant-Reservierung per Telefon vorkommt, soll auch hier die noch eher experimentelle Funktion Google Duplex verwendet werden. Mit Duplex for Web können Kinokarten gekauft oder kann Essen bestellt werden.
Google hatte bereits an der I/O 2021 angekündigt, dass der Google Assistant Anwendern helfen soll, kompromittierte Zugangsdaten zu ändern. Nun ist die Funktion offenbar verfügbar, zumindest in Chrome für Android, wie Max Weinbach via Twitter mitteilte (s. unten). Wenn ein Passwort, mit dem Sie sich gerade eingeloggt haben, in einem Datenschutzleck gefunden wurde, zeigt der Google Assistant eine blaue Schaltfläche mit dem Google-Assistant-Logo und dem Text Change automatically (automatisch ändern) an.
Doch ganz so automatisch läuft das ganze dann wohl doch nicht. Wie «GoogleWatchBlog» weiter ausführt, öffnet ein Tippen auf den Button die Passwort-ändern-Webseite. Das alte Passwort werde eingetragen und automatisch ein neues, sicheres Passwort vorgeschlagen. Hier muss der Nutzer oder die Nutzerin aktiv werden und entweder ein eigenes Passwort setzen oder das vorgeschlagene per Tippen auf einen Button bestätigen. Klar, das erspart einem ein paar Schritte, aber automatisch ist das noch nicht wirklich.

Bereits jetzt möglich: Passwörter manuell prüfen

Ob ein Passwort bei einem Datenleck entdeckt wurde, können Sie übrigens bereits bisher manuell überprüfen. Bei mobilen Geräten geht dies via Einstellungen/Passwörter/Passwörter prüfen und bei Chrome für Windows via Einstellungen/Datenschutz und Sicherheit und anschliessendem Klick auf Jetzt prüfen bei Sicherheitscheck.
Ob und wann die Funktion tatsächlich in die Schweiz und in deutscher Sprache kommt, ist derzeit nicht bekannt.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.