Kommentar 25.06.2004, 13:15 Uhr

Das Freitagsbit: Spöiz im Nacken

Die WWKolumne
Auf dem WWF, dem weltweiten Fussballplatz, herrschen mindestens ebenso raue Sitten wie auf portugiesischem Rasen. Ein Leser dieser Kolumne war so frei, mir seinen verbalen Spöiz in der Mailbox zu hinterlassen, was mich relativ trocken lässt. Schliesslich plädierte besagter Leser anonym unter dem Pseudonym Globi dafür, mir auf Grund der grauenvollen Kolumnen meinen PC wegzunehmen.
Ich muss meinen Schnabel nicht halten und darf weiter über Microsoft spötteln, die ein Patent für den menschlichen Datenbus erhalten hat. Das Konzept ermöglicht es beispielsweise, dass mein Herzschrittmacher seine Daten über meinen Strom leitenden Körper direkt an meine Armbanduhr übermitteln kann. So weiss ich, wann mein letztes Stündlein schlägt und ich kann rechtzeitig meinen PC abschalten. Ich will ja nicht gemeinsam mit Windows zur Hölle fahren.
Vielleicht schaffen es die cleveren Microsoft-Ingenieure bald auch, Daten in Spöiz zu verpacken. Dann wäre die ganze Affäre um den Meisterspucker Alex Frei gar nie eine Affäre gewesen. Sondern eine simple Datenübermittlung. Vielleicht aber auch eine Virus-Attacke. Immer noch besser, als seine Gegenspieler niederzuhacken.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.