News 06.10.2009, 07:45 Uhr

Risiko: Screensharing von Skype

Sysob IT-Distribution, Anbieter einer Desktop-Sharing-Lösung, bemängelt die Skype-Funktion «Bildschirmfreigabe» in der aktuellen Version 4.1. Sie soll ein Sicherheitsrisiko sein.
Screensharing bzw. das Teilen von Bildschirminhalten ist besonders praktisch, wenn sich Skyper gegenseitig helfen oder sich etwas Spezielles zeigen möchten. Dabei kann der komplette Inhalt oder nur ein Teil davon übertragen werden. Experten der Sysob IT-Distribution weisen jedoch auf die Gefahren für die Unternehmenssicherheit hin, die derartige Tools mit sich bringen. So werden empfangene Dateien nicht direkt durch eine Viruswall, sondern frühestens beim Aufruf auf dem entsprechenden Client-Rechner geprüft. Für Spionage-Software oder Rootkits bietet dies ein ideales Einfallstor. Aufgrund der Punkt-zu-Punkt-Verschlüsselung gelingt es weder Netz-Scannern noch Firewalls, das Programm zu entdecken oder zu stoppen. Sensible Informationen können dadurch ungeschützt aus dem Unternehmen geschafft bzw. über externe Rechenzentren verteilt werden. Eine effektive Data Leak Prevention (DLP) ist laut Sysob IT-Distribution somit nicht möglich.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.