News 15.09.2009, 07:45 Uhr

HP Mini 311 mit nVidia ION

Das neue Gerät aus dem Hause HP ist das erste Netbook auf Basis der nVidia-Plattform ION. Geballte Grafikpower soll Videos und Spiele auch auf den Winzlingen zum Vergnügen machen.
HP Mini 311 spielt in Sachen Video und Gaming in der Notebook-Liga
Durch den nVidia-Grafikbooster soll das Netbook von HP in manchen Belangen die gleichen Vorzüge wie ein Notebook bieten können. Die nVidia-Plattform ION macht sich vor allem beim Gucken von HD-Videos und beim Gamen bemerkbar. Dabei verspricht nVidia nicht nur Leistungsstärke, sondern auch Energieeffizienz für maximale Akkulaufzeiten. Für die Rechenleistung ist ein Intel Atom N270 zuständig, der auf 1 Gigabyte DDR3-SDRAM Zugriff hat.
Ausgerüstet ist das 1,6 Kilo schwere HP Mini 311 mit einem 11,6-LED-Display (HD-Auflösung: 1366 x 768 Pixel), Windows XP, 6-Zellen-Akku sowie mit HDMI- und VGA-Ports, um Videos mit bis zu 1080p auf grösseren Bildschirmen (HD-TV) darstellen zu können. Mit dem integrierten ArcSoft SimHD können Videos mit Standardauflösung fast in HD-Qualität konvertiert werden.
In Deutschland soll das Gerät im November für 399 Euro auf den Markt kommen. Informationen über Preis und Verfügbarkeit in der Schweiz stehen noch aus.
Im Laufe des Jahres sollen weitere 50 ION-basierte Produkte folgen. Die nVidia-Plattform unterstützt Windows 7, Vista und XP.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.