News 18.05.2016, 06:30 Uhr

Quickline strahlt EM in UHD aus

SRF zwei überträgt im Juni erstmals einzelne EM-Spiele in UHD-Qualität. Davon in Genuss kommen sollen alle Quickline-Kunden, die bereits einen UHD-Fernseher ihr Eigen nennen.
Quickline-Kunden werden erstmals während der Europameisterschaft einzelne Spiele in UHD-Qualität zu sehen bekommen. Einzige Voraussetzung, so der Kabelnetzbetreiber in einer Medienmitteilung, sei ein direkt an der Kabeldose angeschlossenes UHD-TV-Gerät. Dass die Übertragung ohne Box und völlig unabhängig vom nächsten Standort zu einer TV-Zentrale erfolge, erachtet man als gewichtigen Vorteil gegenüber der Konkurrenz, so Quickline-Chef Nicolas Perrenoud.

TV-Plattform und UHD-Box geplant

Bis das gesamte TV-Programm in UHD/4K angeboten werden kann, dauere es noch eine längere Zeit - ähnlich wie damals der Wechsel von Standardauflösung zu HD, heisst es in der Mitteilung weiter. Auf das zweite Halbjahr sei ausserdem eine neue TV-Plattform geplant. Erst im Folgejahr, sobald mehr UHD-Content vorhanden sei, soll auch eine erste UHD-Box von Quickline auf den Markt kommen. Das UHD-Angebot werde aber wie bei den anderen Anbietern (Swisscom, Sunrise) überwiegend On-Demand-basiert sein, wie uns Quickline auf Anfrage bestätigt, zumal es noch wenige Sender mit UHD-Live-Übertragungen gibt.

UPC Cablecom «verfolgt» den UHD-Trend

UPC Cablecom stellt für die EM keine konreten Pläne in Aussicht. Das Thema UHD werde man aber weiterverfolgen: «Unsere Netzinfrastruktur ist aufgrund der überlegenen Leistungsfähigkeit des Netzes bestens für UHD gerüstet», versichert UPC-Cablecom-Mediensprecher Bernard Strapp auf Anfrage. Pläne für UHD seien jedoch vorhanden. Sobald mehr Inhalte und eine entsprechende Nachfrage vorhanden seien, werde man zu gegebener Zeit passende Inhalte zur Verfügung stellen, heisst es bei UPC Cablecom.

Kampf um mehr Live-Sport-Übertragungsrechte

Quickline, UPC Cablecom und andere Kabelnetzbetreiber haben der Swisscom jüngst den Rechtekampf bei den Live-Sport-Übertragungsrechten angesagt. Dazu erklärt man sich bereit, bei der nächsten Ausschreibung um die Übertragungsrechte für Live-Sport mitzubieten. Erst kürzlich hat Swisscom seine UHD-Box lanciert. Auch Sunrise geht demnächst mit einer eigenen 4K-Set-Top-Box an den Start.

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.