News 25.06.2008, 08:04 Uhr

15-jähriger Schweizer auf Google-Podest

Der «Doodle for Google»-Wettbewerb ist vorbei. Zwei deutsche Kunstwerke werden am EM-Finaltag die Google-Startseite schmücken. Die Schweiz schafft es zumindest auf Rang drei.
Wieder kein Sieg für die Schweiz: Fast hätte es der 15-jähriger Winterthurer Arben Hasanj mit seiner Kreation auf die Google-Startseite geschafft. Doch die Werke zweier deutscher Girls bekamen mehr Klicks im öffentlichen Online-Voting. Das Doodle (Google-Logo zu einem bestimmten Motto) von Gewinnerin Mai Dao Ngoc aus Dresden wird am Tag des EM-Finalspiels die Google-Seite zieren. Das Werk von Nora-Friederike Graeve aus Berlin schaffte es auf Rang zwei und wird auf der Google-Seite für mobile Endgeräte erscheinen. Der 15-jährige Arben Hasanj aus Winterthur konnte sich mit seinem Suchmaschinenlogo zwar auf Rang drei platzieren, für eine Veröffentlichung reichte es damit aber leider nicht.
Im Rahmen des «Doodle for Google»-Malwettbewerbs waren Kinder und Jugendliche aus Österreich, Deutschland und der Schweiz aufgerufen, ein spezielles Google-Logo für den EM-Finaltag zu kreieren. Beim Onlinevoting gingen mehr als 300'000 Stimmen ein.
In der Bildergalerie gibts die Werke der 23 Finalisten - darunter drei Schweizer - zu sehen. Die beiden Siegerlogos werden am Finaltag der EM auf Googles Startseite zu sehen sein.


Kommentare

Avatar
X5-599
25.06.2008
Dazu sollte man nicht nur Lesen sondern auch verstehen können. Platz 3 ist da ganz gross in der Mitte des Textes zu sehen. Was Platz 2 und 1 angeht, hier muss man eben auch verstehen können. Aber ich weiss, es ist soviel Text den man lesen muss, daher hier die Kurzfassung: "Die beiden Siegerlogos werden erst am Finaltag der EM enthüllt."

Avatar
Amroc
25.06.2008
Ne, der erste und zweite Platz sind auch schon bekannt. Einfach im Artikel auf "Bildergalerie" klicken...