News 12.12.2011, 07:09 Uhr

Analyst erwartet iPad 3 im Februar

Interne Quellen wollen erfahren haben, dass Apple bereits im Februar 2012 mit der Auslieferung des iPad 3 beginnen werde.
Nach der Einschätzung von Citi-Analyst Richard Gardner plant Apple die Markteinführung des noch nicht offiziell angekündigten iPad 3 bereits im Februar 2012. Dabei bezieht er sich auf mehrere Quellen, die von einem neuen Tablet von Apple mit doppelter Bildschirmauflösung sprechen. Bislang gingen Branchenkenner von einer späteren Veröffentlichung aus, da für die Herstellung des Displays mit (angeblich) 2048 x 1536 Pixeln erst mehrere technische Hürden genommen werden müssten.
Gardner sieht jedoch derzeit keine Schwierigkeiten bei der Herstellung eines solchen hochauflösenden Bildschirms. An der Display-Grösse von 9,7 Zoll werde sich voraussichtlich nichts ändern. Unklar ist hingegen, ob das iPad 3 etwas dicker ausfallen könnte als seine Vorgänger. Die für das Retina-Display benötigte Hintergrundbeleuchtung könnte für ein etwas breiteres Gehäuse sorgen. Andere Quellen gehen davon aus, dass Apple trotz neuer Hardware an den alten Abmessungen festhalten könnte.
Der Analyst erwartet im vierten Quartal 2011 ein deutliches Anziehen der iPad 2-Verkäufe und rechnet mit 12 bis 13 Millionen abgesetzten Einheiten. Dies stellt natürlich die Frage in den Raum, ob Apple überhaupt schon Bedarf nach einer neuen Hardware sieht, wenn sich das aktuelle Gerät noch derart gut verkauft.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.