News 23.12.2011, 11:41 Uhr

Apple: Brennstoffzellen für bessere Akkus?

Apple hat eine Technik zur Patentierung angemeldet, bei der mithilfe von Brennstoffzellen die Batterielaufzeit «um Wochen» verlängert werden soll.
Apple hat kürzlich zwei Verfahren beim Patentamt eingereicht, welche die Akkulaufzeit mithilfe von Brennstoff- oder Wasserstoffzellen verlängern helfen sollen. Beim einen Antrag wird beschrieben, wie die Energiewandler künftig «tragbare Rechengeräte» antreiben könnten. Apple denkt in diesem Zusammenhang noch hauptsächlich an Laptops.
In dem Papier ist aufgeführt, wie die Brennstoffzelle im Gerät untergebracht werden kann. Bislang sind Verfahren mit der Technik bekannt, bei denen die nötige Energie in einer externen Wasserstoffzelle erzeugt wird. Die Technik ist laut Apple äusserst vielversprechend. Statt nur wenige Stunden wie heute, könnten künftige tragbare Rechner Tage wenn nicht Wochen ohne externe Stromquelle betrieben werden.
Im zweiten Patentantrag beschreibt Apple, wie die Wasserstoffzelle und der Akku zusammenarbeiten könnten. Dabei wird eine Wechselwirkung zwischen Batterie und Zelle vorgeschlagen. Beim eigentlichen Brennstoff selbst denkt Apple unter anderem an Natriumborhydridpulver, das mit Wasser gemischt wird. Dieses Verfahren ist allerdings noch experimentell.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.